TSV Bad Endorf - SV Bruckmühl

"Schlechtester Kunstrasen des Landkreises" - Bruckmühl sauer auf Endorf

+
  • schließen

Bad Endorf - Am Sonntagnachmittag siegte der TSV Bad Endorf im Spitzenspiel der Kreisliga 1 klar gegen den Tabellenzweiten, SV Bruckmühl. Die Gastmannschaft hat jetzt Unmut über den schlechten Zustand des Platzes geäußert.

Die Begegnung zwischen dem TSV Bad Endorf und dem SV Bruckmühl fing turbulent an: Bereits nach zehn gespielten Minuten, hatte TSV-Keeper Pappenberger Glück, für eine Tätlichkeit nur die gelbe Karte gesehen zu haben. In der Folge beruhigte sich das Spiel wieder, das Geschehen wurde durch Fehlpässe und zahreiche leichte Ballverluste geprägt.

Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen

So fiel das 1:0 für die Heimmannschaft mehr oder weniger aus dem Nichts, als eine Garhammer-Ecke den Kopf von Maximilian Mies fand, welcher per Flugkopfball vollstrecken konnte.

In Durchgang Zwei wurden die Gäste aus Bruckmühl zwar stärker, aber dabei sprang nichts zählbares heraus. Die beste Möglichkeit entstand aus einem Patzer von Pappenberger, der eine Flanke durch die Hände rutschen ließ. Zu seinem Glück ging der Ball aber knapp am Tor vorbei.

Weber und Knauer entscheiden das Spiel

So entschieden zwei schöne Tore von Weber und Knauer in Minute 69 und 71 das Spiel zugunsten der Endorfer, als der Ball beide Male unhaltbar links unten einschlug. Danach hatten die Endorfer nochmal Glück, als ein Nachtreten von Kapitän Kaiser wieder nur mit der gelben Karte bestraft wurde.

Insgesamt war das Spiel für Zuschauer nicht sehr schön anzusehen, da über 90 Minuten lang kein geordneter Spielaufbau möglich war, was vor allem den widrigen Platzverhältnissen zuzuschreiben war. Man spielte in Bad Endorf nämlich trotz des traumhaften Wetters nicht auf Naturrasen, sondern auf dem Kunstrasen.

Bruckmühl hadert mit dem Kunstrasen

Laut Heimverein wurde der Hauptplatz nämlich nicht von der Gemeinde freigegeben, somit musste man auf den Nebenplatz, den Kunstrasen, ausweichen. Der SV Bruckmühl haderte in einem Facebook-Post mit dem Zustand dieses Platzes. Zwar wollte man damit nicht die deutliche Niederlage begründen, dennoch stelle der "schlechteste Kunstrasenplatz im Landkreis eine Gefahr für die Gesundheit der Spieler" dar.

Der TSV Bad Endorf entschuldigte sich unter dem Post per Kommentar "offiziell". Bereits im Hinspiel gab es reichlich Stoff für Diskussionen, als sich die Endorfer maßgeblich vom Schiedsrichter benachteiligt fühlten und in der Nachspielzeit aus einer 2:1 Führung noch ein Unentschieden wurde.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.