Vorschau: TuS Raubling - SV Riedering

Raubling startet gegen giftige Riederinger in die Rückrunde

+

Raubling - Die Vorbereitung ist vorbei und der TuS Raubling greift wieder in das Wettkampfgeschehen der Kreisliga ein. Nach der langen Winterpause, einer mehrwöchigen Vorbereitung sowie einem viertätigen Trainingslager in Arco/Italien ist man froh nun endlich wieder um Punkte spielen zu können.

Erster Gegner der Inntaler ist der abstiegsbedrohte SV Riedering am Samstagnachmittag um 14 Uhr im heimischen Inntalstadion. Der SVR kämpft in seiner ersten Saison nach dem Wiederaufstieg um den Verbleib in der Kreisliga und möchte sicher auch in Raubling etwas zählbares einfahren. Der Heimatclub von Raublings Co- und TW-Trainer Thorsten Dulmin hat bereits in der Hinrunde den TuS geärgert und in einer umkämpften Partie nach Rückstand eine Remis erzwingen können. Raubling ist also gewarnt und darf sich keinen Ausrutscher gegen den SVR leisten.

Raubling stehen fast alle Spieler zur Verfügung

Das Lazarett der Inntaler lichtet sich zum Rückrundenauftakt, wenngleich natürlich die schwere Verletzung von Florian Kellerer vieles überschattet. Dennoch freut es natürlich alle Verantwortlichen beim TuS, dass viele wichtige Spieler wieder das Training aufnehmen konnten, welche in der Hinrunde zumindest teilweise längerfristig ausgefallen sind. Neben Torjäger Alex Lallinger sind hier vor allem Alex Riedl und Julian Haas sowie Kapitän Lukas Schöffel zu nennen. Bis auf Letzteren, welcher krankheitsbedingt noch etwas auf seine hoffentlich dauerhafte Rückkehr warten muss, stehen diese Rekonvaleszenten dem Trainerduo Bauer/Dulmin zum Auftakt in die Frühjahrsrunde zur Verfügung.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Auftakt in das Punktspieljahr stehen also gut und der TuS Raubling wird die Partie hochmotiviert angehen, auch um den Fehltritt mit der unnötigen 2:3 Niederlage im letzten Punktspiel des vergangenen Jahres gegen das Tabellenschlusslicht vom SV Seeon-Seebruck auszumerzen.

Auch "Zweite" startet wieder

Aber auch die 2. Mannschaft des TuS startet in ihre Mission „Klassenerhalt“ am Samstagnachmittag. Zu Gast wird dort die Zweitvertretung des SV DJK Kolbermoor sein, wenn die Partie um 16.15 Uhr angepfiffen wird. Nach dem Rücktritt von Trainer Thomas Kösters teilen sich nun Heico Kleinschmitt und Berni Sasjadvolk die Aufgaben bis zum Saisonende und wollen den TuS II zurück in die Erfolgsspur führen. Die drei Vorbereitungsspiele der „Zweiten“ konnten allesamt erfolgreich bestritten werden, die Spielerdecke ist wieder etwas komfortabler als zum Ende der Hinrunde und auch das Selbstvertrauen scheint zurückgekehrt zu sein! Somit wäre ein Erfolg über die BZL-Reserve aus der Rosenheimer Vorstadt ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Pressemitteilung TuS Raubling

Kommentare