PM: SV Bruckmühl - FC Töging 2

Spitzenreiter fährt souveränen Sieg gegen couragiertes Töging ein

+
Fuhren gegen den FC Töging II einen souveränen Sieg ein: der SV Bruckmühl.

Nach einem glanzlosen aber verdienten 2:0 Erfolg gegen den FC Töging II nutzt der SVB den Patzer von Westerndorf und ist nun mit 2 Punkten Vorsprung alleiniger Tabellenführer.

Das Spiel aus Sicht des SV Bruckmühl

Das Trainergespann Mühlhammer/Blankenhorn mussten auf die Verletzten Festl und Biegel verzichten. Das Spiel begann sehr verhalten und ergab das zu erwartende Bild. Bruckmühl war bemüht über Ballbesitz den Gegner zu kontrollieren. Töging hingegen setzte auf Konter. Klare Torchancen waren in der ersten halben Stunde allerdings Mangelware. Einen Stannek-Volley konnte der Gästekeeper problemlos parieren. Dann erhöhte Bruckmühl die Schlagzahl. Erst klärte der Töginger-Verteidiger Wimmer auf der Linie. Augenblicke später setzte Philip Keller einen Freistoß aus 20 Meter nur knapp neben das Tor. 

Alex Mayer traf schließlich in der 39. Minute zum wichtigen 1:0. Nach schönem Zuspiel von Kunze P. tauchte er im Strafraum auf und verwandelte sicher. Kurz vor der Halbzeit zappelte der Ball im Bruckmühl-Netz. Dem Treffer wurde wegen vermeintlicher Abseitsposition aber die Anerkennung verwehrt. Damit ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause. Die Hausherren kamen gut aus der Kabine und übernahmen sofort wieder die Initiative ohne wirklich Torgefahr auszustrahlen. Zudem haderten Spieler und Zuschauer immer wieder mit den Schiedsrichter, der eine ganz eigene Interpretation der Abseitsregel hatte. 

Ab Mitte des zweiten Spielabschnitts spielte sich der Großteil des Geschehens im Mittelfeld hab. Das Spiel war durch viele Fehlpässe und Fehler im Spielaufbau geprägt. Maxi Gürtler musste zudem nach rüdem einsteigen verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Es dauert schließlich bis zur 90. Minute als Kunze C. die Rot-Weißen erlöste. Folger setzte sich stark auf der rechten Seite durch und bediente Kunze mustergültig , der keine Schwierigkeiten hatte den Ball über die Linie zu drücken. Das war auch der Schlusspunkt. Der SVB fährt den nächsten wichtigen Dreier auf dem Weg zur Bezirksliga und reist am Ostermontag nach Grünthal.

_

Pressemitteilung SV Bruckmühl

Das Spiel aus Sicht des FC Töging

Die 2. Mannschaft des FC Töging erneut auf ein Erfolgserlebnis warten. Zum einen muss man natürlich die Winterabgänge verkraften und zum anderen ist mit der neuen 15 Tagesregel keine Verstärkung von oben mehr möglich. Dies mag natürlich für die gegnerischen Vereine von Vorteil sein, nur sollte dieser Trend so weiter gehen, wird man in naher Zukunft immer weniger Seniorenmannschaften und A Jugendmannschaften in den Vereinen stellen können und dies wird auch durch kein 9 gegen 9 Spielsystem in den C Klassen kompensiert werden. 

Bruckmühl begann von Beginn an sehr temperamentvoll und zeigte die Klasse eines Tabellenführers. Töging jedoch spielte sehr klug und machte vor allem im Bereich ab der Mittellinie die Räume eng. Somit musste Bruckmühl immer wieder mit langen Bällen agieren, die jedoch für die starke Abwehrreihe Tögings und die gute Vertretung von Andi Kronburger, Michael Sennefelder, keine Gefahr darstellten. Spielerisch zeigten beide Mannschaften eine gute Kreisligapartie, jedoch fehlte bei beiden Teams der direkte Zug aufs Tor. 

Töging eher defensiv und auf Konter bedacht, Bruckmühl eher offensiv und spielerisch überlegen, aber vor dem Tor zu harmlos. In der 39. Minute dann doch die Führung durch die Heimmannschaft. Ein Flankenball aus dem Halbfeld landet bei Mayer und der konnte aus kurzer Distanz zum 1:0 verwandeln. Nach der Pause wollte Bruckmühl gleich nachlegen, Töging allerdings hielt sehr gut dagegen. Immer wieder wurden gute Angriffe durch die sehr gut organisierte Abwehr Tögings vereitelt. 

Töging versuchte immer wieder über Konter zum Erfolg zu gelangen. In der 60. Minute dann Pech für Töging. Onur Basak wird von Michi Tot geschickt und der Angreifer wird gefoult und kommt klar im Strafraum zu Fall. Der Unparteiische entschied allerdings auf Freistoß auf der Linie. Dies wäre mit Sicherheit die Möglichkeit gewesen zumindest den Ausgleich zu erzielen. Beide Mannschaften mühten sich, allerdings bleiben deutliche Torchancen Mangelware. 

In der 90. Minute dann doch noch die Entscheidung für Bruckmühl. Michael Sennefelder will das Spiel noch einmal schnell machen, dessen Pass verunglückt allerdings und gelangt vor die Füße von Charly Kunze der nur noch vollenden musste. Töging hätte mit etwas Glück und vor allem auf Grund des guten Einsatzes einen Punkt mit nach Hause nehmen können, musste aber durch einen cleveren und spielerisch klar überlegenen Gegner die nächste Niederlage hinnehmen. Positiv bleiben und am Ostermontag einen Heimdreier gegen Ostermünchen holen ist nun die Devise. Anpfiff ist um 15:00 am Wasserschloss.

_

Pressemitteilung Udo Sigruener (FC Töging)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare