Vorbericht: SV Bruckmühl - FC Töging II

Schwere Aufgabe für FCT II

+
Vorbericht: SV Bruckmühl - FC Töging II

Am Freitag bekommt es die Reserve des FC Töging mit dem SV Bruckmühl zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Der SV Bruckmühl gewann das letzte Spiel und hat nun 40 Punkte auf dem Konto. Zwar blieb der FC Töging II nun seit neun Partien ohne Sieg, aber gegen den TuS Bad Aibling trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 1:1-Remis. Im Hinspiel erlitt Bruckmühl eine knappe 2:3-Niederlage gegen Töging II. Springt dieses Mal mehr für den SVB heraus?

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den SV Bruckmühl wie am Schnürchen (6-0-2). Die Zwischenbilanz des Gastgebers liest sich wie folgt: 13 Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Der Spitzenreiter präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 43 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Bruckmühl.

Die Auswärtsbilanz des FC Töging II ist mit vier Punkten noch ausbaufähig. Die bisherige Ausbeute des Gastes: drei Siege, sieben Unentschieden und sieben Niederlagen. Das Team vom Wasserschloss findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn.

Beim SV Bruckmühl sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der Sportverein aus Bruckmühl das Feld als Sieger, während der FC Töging II in dieser Zeit sieglos blieb. Von der Offensive von Bruckmühl geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Der FC Töging II muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen den SV Bruckmühl etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist Töging II lediglich der Herausforderer.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare