Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Hammerau - SC Inzell (3:4)

Club verliert nach fünf Spielen wieder

Kreisliga 1
+
FC Hammerau - SC Inzell (3:4)

Der Club und der SC Inzell lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:4 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der FC bereits in Front. Noah Wiesbacher markierte in der vierten Minute die Führung. Emmeran Gehmacher war es, der in der 17. Minute den Ball im Tor von Hammerau unterbrachte. Ehe der Schiedsrichter die Protagonisten zur Pause bat, traf Kristijan Jukic zum 2:1 zugunsten des Team in Weiß-Schwarz (45.). Ein Tor auf Seiten der Mannschaft in Weiß und Schwarz machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. In Durchgang zwei lief Michael Reischl anstelle von Wiesbacher für das Team vom Wiesbach auf. Bei Inzell kam zu Beginn der zweiten Hälfte Florian Marchl für Florian Rieder in die Partie. Das 2:2 des Sportclub Inzell stellte Fabian Zeidler sicher (66.). Reischl versenkte die Kugel zum 3:2 (68.). Der SCI glich nur wenig später aus (76.), sodass es fortan 3:3 stand. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Zeidler den entscheidenden Führungstreffer für den Sportclub erzielte (89.). Am Ende verbuchte der SC Inzell gegen den FC Hammerau die maximale Punkteausbeute.

Der Club muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Gastgeber finden sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Ein Sieg, vier Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FC bei. Der FC Hammerau verliert weiter an Boden und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Bei Inzell präsentierte sich die Abwehr angesichts 16 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (17). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der Sportclub aus Inzell in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat der SC aus Inzell derzeit auf dem Konto. Der Inzeller Sportclub ist seit drei Spielen unbezwungen.

Für den Club gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von fünf Punkten aus vier Heimspielen lässt doch Luft nach oben.

Nächster Prüfstein für den FC ist der BSC Surheim (Samstag, 14:00 Uhr). Der SC Inzell misst sich am selben Tag mit dem SC 1929 Vachendorf (15:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare