Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der 30-Jährige kickt künftig mit seinem Bruder beim ASV Au

„Verlieren einen Spieler mit hoher Qualität“: Paccagnel verlässt Ostermünchen

Nach viereinhalb Jahren verlässt Michael Paccagnel den SV Ostermünchen und schließt sich dem ASV Au an.
+
Nach viereinhalb Jahren verlässt Michael Paccagnel den SV Ostermünchen und schließt sich dem ASV Au an.

Michael Paccagnel verlässt den SV Ostermünchen und wechselt zum Ligakonkurrenten ASV Au. „Wir bedauern dies sehr, da wir mit dem Pacchi einen Spieler hoher Qualität verlieren“, so die beiden Abteilungsleiter Markus Kendlinger und Andreas Niedermeier. Beim ASV wird der 30-Jährige ab Sommer zusammen mit seinem Bruder Markus spielen.

Tuntenhausen - Auch wenn ein genauer Starttermin für die neue Saison noch nicht in Aussicht ist, treibt der SV Ostermünchen seine Planungen weiter voran. Nun muss der Kreisligist auch einen ersten Abgang verzeichnen. Michael Paccagnel verlässt den SVO und schließt sich dem ASV Au an.

Paccagnel kam im Januar 2017 zum SV Ostermünchen

„Wir bedauern dies sehr, da wir mit dem Pacchi einen Spieler hoher Qualität verlieren. Jedoch vor allem einen überragenden Typen, welcher auf und neben dem Platz den SVO gelebt hat“, so die beiden Abteilungsleiter Markus Kendlinger und Andreas Niedermeier. „Neben seinem kämpferischen Einsatz auf dem Platz, war auch sein Einsatz neben dem Platz beeindruckend.“

Paccagnel wechselte im Januar 2017 vom SV DJK Kolbermoor zum SV Ostermünchen, der damals noch in der Bezirksliga spielte. Der Klassenerhalt gelang damals nicht und so lief der 30-Jährige, der in der Jugend für die SpVgg Unterhaching spielte und auch beim TSV 1860 Rosenheim aktiv war, seitdem 35 Mal in der Kreisliga für den SVO auf.

„Wir hätten ihn zwar sehr gerne noch eine weitere Saison bei uns gesehen“

In Zukunft wird Michael beim ASV Au gemeinsam mit seinem Bruder Markus spielen. „Pacchis Wunsch, gemeinsam mit seinem Bruder in einer Mannschaft zu kicken, war uns seit längerem bekannt“, betont die Abteilungsleitung. „Wir hätten ihn zwar sehr gerne noch eine weitere Saison bei uns gesehen, jedoch haben wir natürlich Verständnis dafür und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“

Da auch der ASV Au in der kommenden Saison in der Kreisliga 1 spielen wird, wird es zu einem Wiedersehen zwischen Michael Paccagnel und dem SV Ostermünchen kommen.

ma

Kommentare