SV Oberbergkirchen - TSV Emmering (0:2)

TSV 1958 auf Aufstiegskurs

+
SV Oberbergkirchen - TSV Emmering (0:2)

Nach 90 Minuten im letzten Match der Saison verlor der SV Oberbergkirchen 0:2 und verließ den Platz wie so oft in dieser Saison ohne Punkte. Die Beobachter waren sich einig, dass der SV Oberbergkirchen als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte. Im Hinspiel hatte der finale Pfiff des Unparteiischen den TSV Emmering beim Stand von 3:0 zum Sieger gemacht.

Mit 56 Gegentreffern stellte der SV Oberbergkirchen die schlechteste Defensive der Liga. Zum Saisonabschluss weist die Heimmannschaft lediglich vier Siege vor, denen vier Remis und 16 Niederlagen gegenüberstehen. Der SVO beendet die Saison auf einem Relegationsplatz. Der Klassenerhalt ist also noch erreichbar. Im Angriff weist der Sportverein Oberbergkirchen deutliche Schwächen auf, was die nur 28 geschossenen Treffer eindeutig belegen.

Mit einem tollen Saisonendspurt zeigte der TSV Emmering, dass man sich die Platzierung klar verdient. So lautet die Bilanz der letzten fünf Spiele zwölf Punkte. Im gesamten Saisonverlauf holte der Gast 14 Siege und sieben Remis und musste nur drei Niederlagen hinnehmen. Wer hätte das zum Saisonanfang gedacht? Der Aufsteiger steht am Ende der Spielzeit auf Platz zwei und qualifiziert sich damit für die Aufstiegsrelegation. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil von Emmering ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 23 Gegentore zugelassen hat. Nächsten Samstag (15:00 Uhr) gastiert der SV Oberbergkirchen bei der Reserve des SB DJK Rosenheim, der TSV Emmering empfängt zeitgleich SV DJK Kolbermoor.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare