Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TSV Emmering

SV Oberbergkirchen vor schwerer Aufgabe

+
Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TSV Emmering

Der SV Oberbergkirchen muss mit einer schwarzen Serie von sechs Niederlagen im Gepäck auch Liga-Schwergewicht TSV Emmering empfangen. Der SV Oberbergkirchen musste sich im vorigen Spiel dem ASV Großholzhausen mit 1:3 beugen. Der TSV Emmering dagegen siegte im letzten Spiel gegen den FC Grünthal mit 4:1 und liegt mit 45 Punkten weit oben in der Tabelle. Das Hinspiel war mit einem 3:0 ganz zugunsten von Emmering gelaufen.

Der aktuelle Ertrag des SV Oberbergkirchen zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, vier Unentschieden und 14 Niederlagen. Mit lediglich 16 Zählern aus 22 Partien steht die Heimmannschaft kurz vor dem Ende der Saison auf dem Abstiegsrelegationsrang. Mit erschreckenden 52 Gegentoren stellt der SVO die schlechteste Abwehr der Liga. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Oberbergkirchen sind zwölf Punkte aus elf Spielen. Der Sportverein Oberbergkirchen ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhr der Sportverein von 1966 bisher ein.

Der TSV Emmering verbuchte 13 Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen auf der Habenseite. Der Defensivverbund des Gastes steht nahezu felsenfest. Erst 22-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Die letzten Resultate des Aufsteigers konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Der TSV Emmering reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten drei Spielen als Sieger. Dagegen gewann der SV Oberbergkirchen schon seit sieben Spielen nicht mehr. Daher sollte die Elf vom Ziegelberg für Emmering in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare