Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Ich bin schockiert“

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

SV Ostermünchen - TuS Bad Aibling (3:0)

Ostermünchen baut Serie aus

Kreisliga 1
+
SV Ostermünchen - TuS Bad Aibling (3:0)

Ostermünchen setzte sich standesgemäß gegen Aibling mit 3:0 durch. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der SVO löste die Pflichtaufgabe mit Bravour. Nach dem Hinspiel hatte sich das Team in Gelb und Schwarz dank eines 3:0-Sieges mit der vollen Punktzahl wieder auf den Rückweg gemacht.

Christian Dirscherl brachte den TuS per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 13. und 34. Minute vollstreckte. Nach nur 25 Minuten verließ Daniel Holzapfel von der Kleeblatt-Elf das Feld, Simon Stadler kam in die Partie. Mit der Führung für den SV Ostermünchen ging es in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei lief Florian Helldobler anstelle von Christian Simon für den TuS Bad Aibling auf. Für das 3:0 zugunsten von Ostermünchen sorgte dann kurz vor Schluss Matthias Huber, der die Mannschaft in Gelb-Schwarz und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (90.). Am Schluss schlug der SVO Aibling vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Ostermünchen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Heimatverein von Julian Weigl ist die funktionierende Defensive, die erst 14 Gegentreffer hinnehmen musste. Der SVO 1929 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und vier Niederlagen dazu. Sechs Spiele ist es her, dass der Sportverein Ostermünchen zuletzt eine Niederlage kassierte.

Der TuS holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Das Kleeblatt besetzt mit elf Punkten einen Abstiegsrelegationsplatz. Mit 40 Toren fing sich die Elf mit dem Kleeblatt die meisten Gegentore in der Kreisliga 1 ein. Nun musste sich das Team aus dem Mangafalltal schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang der Mannschaft aus der Kurstadt auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Nach der klaren Niederlage gegen Ostermünchen ist der TuS Bad Aibling weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga 1.

Am Sonntag gastiert der SVO beim FC BiH Rosenheim. Nächster Prüfstein für Aibling ist auf heimischer Anlage VfL Waldkraiburg (Mittwoch, 20:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare