Vorbericht: SV Ostermünchen - TuS Prien

TuS Prien in der Fremde eine Macht

Kreisliga 1
+
Vorbericht: SV Ostermünchen - TuS Prien

Am kommenden Samstag um 15:00 Uhr trifft Ostermünchen auf den TuS. Gegen den ASV Großholzhausen kam der SVO im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (3:3). Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der TuS Prien kürzlich gegen den SV Söllhuben zufriedengeben. Die Fans der Heimmannschaft hatten im Hinspiel beim 2:1 einen Erfolg für Prien bejubelt.

Mehr als Platz sieben ist für den SV Ostermünchen gerade nicht drin. Prunkstück des Team in Gelb und Schwarz ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 17 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Vier Niederlagen trüben die Bilanz der Mannschaft in Gelb-Schwarz mit ansonsten acht Siegen und zwei Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Heimatverein von Julian Weigl.

Der TuS belegt mit 35 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Offensiv konnte dem Team vom Chiemsee in der Kreisliga 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 39 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Dreimal ging das Team in Grün-Weiß bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zehnmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen fünf Punkteteilungen.

Aufpassen sollte Ostermünchen auf die Offensivabteilung der Mannchaft in Grün und Weiß, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Der SVO hat mit dem TuS Prien eine unangenehme Aufgabe vor sich. Die Mannschaft vom Chiemseeufer ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den ersten Platz ein.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare