Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Westerndorf - SC 1929 Vachendorf (4:4)

In (vor-)letzter Minute: Klauser rettet das Remis

Kreisliga 1
+
SV Westerndorf - SC 1929 Vachendorf (4:4)

Das Spiel vom Freitag zwischen dem SV Westerndorf und dem SC 1929 Vachendorf endete mit einem 4:4-Remis. Der vermeintlich leichte Gegner war der SCV mitnichten. Vachendorf kam gegen Westerndorf zu einem achtbaren Remis.

Der SVW geriet schon in der dritten Minute in Rückstand, als Bernhard Rosenegger das schnelle 1:0 für den SC 1929 Vachendorf erzielte. Der SV Westerndorf hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Maximilian Kollmer den Ausgleich (9.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Dmytro Zubkov in der 19. Minute. Nach nur 30 Minuten verließ Stephan Ringsgwandl von Vachendorf das Feld, Maximilian Bergmann kam in die Partie. Mit der knappen Führung von Westerndorf pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Zubkov bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (53.). Mit schnellen Toren von Thomas Klauser (55.) und Alexander Loreck (58.) schlug der SCV innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Dass der SVW in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Torsten Voß, der in der 78. Minute zur Stelle war. Klauser, der in der 88. Minute erfolgreich war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor dem Spielende für den Ausgleich. Die 4:4-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als der Unparteiische die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Sicherlich ist das Ergebnis für den SV Westerndorf nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den vierten Rang. Sechs Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat das Team in Rot-Weiß derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate der Mannschaft in Rot und Weiß konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Beim SC 1929 Vachendorf präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (29). Ein Punkt reichte dem Sportclub Vachendorf, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 13 Punkten stehen die Gäste auf Platz zehn. Drei Siege, vier Remis und sechs Niederlagen hat der Vachendorfer Sportclub momentan auf dem Konto. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der Sportclub aus Vachendorf seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Westerndorf stellt sich am Samstag (14:30 Uhr) bei SG Schönau vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Vachendorf den FC Hammerau.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare