FC Töging 2 – DJK SV Edling 2:2

Eigentor in der Nachspielzeit rettet Edling einen Punkt

+

Töging - Vor 125 Zuschauern merkte man Edling an, dass sie nichts zu verlieren hatten. Töging war zwar in den entscheidenden Situationen zu überhastet, machte aber klar das Spiel. Besonders Luca Hofmann war immer wieder gefährlich und erspielte sich eine Chance um die andere.

Bereits in der 5. Minute spielte er 3 Gegenspieler aus und sein Flachschuss konnte kurz vor der Torlinie geklärt werden. Edling versuchte mit langen Bällen ins Spiel zu kommen und nutze die eine oder andere Unaufmerksamkeit der Heimmannschaft. In der 14. Minute, langer Einwurf auf Seiten der Gäste, der Ball kam auf Tobias Spötzl, der sofort schoss. Leipholz konnte parieren, doch der Ball landete vor Tobias Berndt, der den Abstauber über Leipholz zum 0:1 ins lange Eck hob. 

In der 30. Minute setzte sich für Töging Christian Wallisch stark durch und legte zu Alin Ionas, der den Ball knapp am langen Pfosten vorbeischob. Töging nun ganz klar überlegen. In der 39. Minute dann der Ausgleich. Andreas Baumgartner verlängerte einen hohen Ball auf Alin Ionas, der mit einem Heber den gegnerischen Tormann überlistete. In der zweiten Hälfte spielte nur noch Töging und Edling beschränkte sich auf Konter und die Defensive. In der 52. Minute die nächste Großchance für Töging, Hofmann leget quer auf Baumgartner Helmut, dessen Schuss wurde pariert und der Nachschuss durch Alin Ionas wurde auf der Linie geklärt. 

In der 55. Minute legte Hofmann quer wieder auf Helmut Baumgartner, der Pfosten rettete Edling. Dreifachwechsel dann in der 78. Spielminute. Basak Onur, Valmir Bakiji und Alexander Hofer sollten neuen Schwung bringen und das taten sie auch. In der 83. Minute flankte Thomas Wimmer, dessen Flanke wurde durch Alin Ionas verlängert. Der Ball kam zu Valmir Bakiji, der sich bis zur Strafraumgrenze stark durchsetzte und auf Alex Hofer zurücklegte und dieser brauchte nur noch zum Führungstreffer einzuschieben. 

Töging sah nun wie der klare Sieger aus und brauchte die Zeit einfach nur noch runter zu spielen. In der 90. Minute dann allerdings der Ausgleich durch ein Eigentor. Ein hoher Ball landet vor Vitaly Blinov, der den Ball klären wollte, diesen allerdings unhaltbar für Leipholz ins eigene Tor beförderte. Ein Unentschieden, das sich für Töging wie eine Niederlage anfühlte. Mit 5 Punkten aus den letzten drei Spielen kann man zwar nicht unzufrieden sein, allerdings wäre an diesem Spieltag ein Sieg mehr als möglich gewesen. So fährt man nun am kommenden Freitag zum Derby nach Tüssling und hofft dort zählbares mit nach Hause zu nehmen.

_

Pressemitteilung FC Töging

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare