Kreisligist sucht bereits nach einem Nachfolger

Wegen hohem Zeitaufwand: Trainer Huber verlässt den FC Grünthal

Hannes Huber verlässt nach drei Jahren den FC Grünthal.
+
Hannes Huber verlässt nach drei Jahren den FC Grünthal.

Nach drei Jahren als Trainer des Kreisligateams verlässt Hannes Huber den FC Grünthal. Einer der Hauptgründe war der hohe Zeitaufwand. Nun beginnt beim Kreisligisten die Suche nach seinem Nachfolger.

Unterreit - Für die Verantwortlichen des FC Grünthals scheint die Corona-Pause bereits ein vorzeitiges Ende zu nehmen. Nachdem der Coach der ersten Mannschaft, Hannes Huber, die Mannschaft am letzten Wochenende über seinen Rücktritt informiert hatte, startet nun die Trainersuche für die nächste Saison.

Der hohe Zeitaufwand war für Huber ausschlaggebend

Huber kam im Sommer 2018 zum FC Grünthal und brachte gleich von Beginn an viel positive Energie in den Verein. Durch seine menschliche und offene Art wurde er auf Anhieb von allen geschätzt, weshalb der Abgang nun für alle sehr bedauerlich ist. Gleich in seiner ersten Saison schaffte er mit dem Team einen guten siebten Platz in der Kreisliga 1.

Still und leise nimmt er nun in diesen besonderen Zeiten Abschied vom Verein. Gerne hätte er die zweite „Endlos-Saison“ noch sportlich beendet, doch aufgrund des sicheren Saisonabbruchs kam er letztendlich zu diesem Entschluss. Einer der Hauptgründe war der hohe Zeitaufwand, den Hannes wöchentlich für die Ausübung des Traineramtes beim FCG aufwenden musste. Die Fahrten aus seinem Wohnort Rosenheim nach Unterreit sorgten für eine sehr hohe zeitliche Belastung.

„Als Fan werde ich dem Verein immer erhalten bleiben“

„Ich war immer stolz Trainer beim FCG zu sein und wünscht dem Team viel Erfolg für die Zukunft. Als Fan werde ich dem Verein immer erhalten bleiben,“ mit diesen Worten beendete er seine Abschiedsworte und hinterlässt dem Nachfolger eine intakte Mannschaft, die bereits voller Vorfreude auf die neue Saison blickt. Auch die Mannschaft und der ganze Verein bedankt sich bei Huber für die schöne und erfolgreiche Zusammenarbeit wünscht ihm alles Gute für die Zukunft: „Merci Hannes“!

Pressemitteilung FC Grünthal

Kommentare