Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Bad Aibling - TSV 1895 Teisendorf (2:1)

Teisendorf patzt bei Aibling

Kreisliga 1
+
TuS Bad Aibling - TSV 1895 Teisendorf (2:1)

Der TuS Bad Aibling verpasste dem TSV 1895 Teisendorf einen Dämpfer und gewann mit 2:1 gegen den Tabellenführer. Der überraschende Dreier des Underdogs sorgte bei Teisendorf für triste Mienen. Im Hinspiel hatte das Team in den Roten Hosen das bessere Ende für sich reklamiert und einen 2:0-Sieg geholt.

Der Turn- und Sportverein von 1865 erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Daniel Stippel traf in der fünften Minute zur frühen Führung. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den der TSV aus Teisendorf für sich beanspruchte. Zum Seitenwechsel ersetzte Lukas Pöllner vom Teisendorfer Turnsportverein seinen Teamkameraden Stefan Hoiß. Marco Wengert sicherte Aibling nach 58 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Dank eines Treffers von Simon Stadler in der Schlussphase (90.) gelang es der Kleeblatt-Elf, die Führung einzufahren. Schließlich strich der TuS die Optimalausbeute gegen den TSV 1895 ein.

Der TuS Bad Aibling muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ das Kleeblatt die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zehnten Tabellenplatz ein. Mit erschreckenden 35 Gegentoren stellt die Elf mit dem Kleeblatt die schlechteste Abwehr der Liga. Das Team aus dem Mangafalltal bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

Nach 15 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den TSV 1895 Teisendorf 35 Zähler zu Buche.

Aibling verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 17.03.2023 den SC Inzell.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare