Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Prien - SV Vogtareuth (2:0)

Prien macht einen Satz nach vorne

Kreisliga 1
+
TuS Prien - SV Vogtareuth (2:0)

Durch ein 2:0 holte sich Prien in der Partie gegen Vogtareuth drei Punkte. Pflichtgemäß strich der TuS Prien gegen den SVV drei Zähler ein.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Mark Ziemann brach für Prien den Bann und markierte in der 70. Minute die Führung. Kurz vor Ultimo war noch Luca Kommissari zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Team vom Chiemsee verantwortlich (84.). Letzten Endes holte der TuS gegen den SV Vogtareuth drei Zähler.

Für den TuS Prien gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Team in Grün-Weiß im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Die Defensive der Mannchaft in Grün und Weiß (sechs Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga 1 zu bieten hat. Mit dem Sieg bauten die Gastgeber die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Mannschaft vom Chiemseeufer vier Siege, ein Remis und kassierte erst eine Niederlage. Prien ist seit vier Spielen unbezwungen.

Vogtareuth befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Mit erst sechs erzielten Toren hat der Sportverein Vogtareuth im Angriff Nachholbedarf.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim SVV klar erkennbar, sodass bereits 23 Gegentreffer hingenommen werden mussten.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Samstag empfängt der TuS den SC Danubius Waldkraiburg, während der SV Vogtareuth am selben Tag gegen den FC Grünthal Heimrecht hat.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare