Vorbericht: SV Westerndorf - TSV Emmering

Giganten-Gipfel

+
Vorbericht: SV Westerndorf - TSV Emmering

Emmering fordert im Topspiel Westerndorf heraus. Der SVW siegte im letzten Spiel gegen den TuS Bad Aibling mit 5:3 und besetzt mit 27 Punkten den ersten Tabellenplatz. Der TSV 1958 tritt mit breiter Brust an, wurde doch SV DJK Kolbermoor zuletzt mit 4:1 besiegt.

Angesichts der guten Heimstatistik (5-0-0) dürfte der SV Westerndorf selbstbewusst antreten. An der Abwehr der Heimmannschaft ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst elf Gegentreffer musste Westerndorf bislang hinnehmen. Nur einmal gab sich Westerndorf bisher geschlagen.

Der TSV Emmering belegt mit 22 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Die Gäste präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 24 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Emmering. Zwei Niederlagen trüben die Bilanz des TSV 1958 mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis.

Insbesondere den Angriff des TSV Emmering gilt es für den SVW in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Emmering den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Die letzten sieben Spiele hat der SV Westerndorf alle gewonnen und ist in der jetzigen Form sehr schwer zu bremsen. Gelingt es dem TSV 1958, diesen Lauf zu beenden?

Der TSV Emmering ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare