Die Kosten belaufen sich auf gut 30.000 Euro

Emmering erscheint im neuem Licht - Umstellung des Flutlichts auf LED

+
Auf gut 30.000 Euro belaufen sich die Kosten für die Umstellung der Platzbeleuchtung auf LED-Licht.

Emmering - Der TSV Emmering hat seine alte Fluchtlichtanlage auf LED-Licht umgerüstet. Am Montag, den 27. Juli, erfolgt die Inbetriebnahme. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf gut 30.000 Euro.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Anfang dieser Woche nahm der TSV Emmering das zweite Großprojekt dieses Jahres in Angriff. Nachdem Anfang April die Gunst der Stunde genutzt wurde, um die beiden Emmeringer Fußballplätze aufwändig über den Maschinenring Ebersberg zu sanieren, begann Anfang dieser Woche die Umrüstung der Fluchtlichtanlage des Hauptplatzes auf LED-Licht.

Die Ausleuchtung mit den alten Metalldampflampen genügte einfach den Anforderungen eines ordentlichen Nachtspielbetriebs nicht mehr. Nachdem sich die sechs Stahlmasten, die Anfang der 70er Jahre errichtet wurden, einer Standfestigkeitsprüfung (ohne Mängelbefund) zu unterziehen hatten, erfolgte am vergangenen Dienstag, den 14. Juli, die Montage der LED-Fluter.

Kosten belaufen sich auf gut 30.000 Euro

Nicht nehmen ließ es sich TSV Urgestein und damaliger Emmeringer „Cheftechniker“ Konrad Hummer (87), die Umrüstarbeiten interessiert zu verfolgen. Hummer war in selbiger Zeit für die Konstruktion der Trägermasten verantwortlich und verschweisste diese eigenhändig.

Herbert Rott (1. Vorstand, links) und Konrad Hummer.

Auf gut 30.000 Euro belaufen sich die Kosten für die Umstellung der Platzbeleuchtung. "Ein solcher finanzieller Kraftakte wäre ohne staatliche Fördermittel und einem Zuschuss des Landessportverbandes für unseren, doch relativ kleinen Verein, nicht möglich gewesen", so TSV-Vorstand Herbert Rott, da auch schon die Platzsanierungen größtenteils mit eigenen Mitteln gestemmt wurden.

Beim TSV hat sich in vergangene fünf Jahren einiges getan

Nachdem noch einige Arbeiten an den Verkabelungen der Masten vorgenommen werden, erfolgt am Montag, den 27. Juli, die Inbetriebnahme und die Einstellung der Ausleuchtung.

In den vergangenen fünf Jahren hat sich also einiges getan beim TSV Emmering, nicht zuletzt auch in ökologischer Hinsicht. "2015 erfolgte im Zuge der Sanierung unseres Sportheims die Umstellung des Energiebetriebs von Strom auf solargestützte Gastherme sowie umfängliche Isoliermaßnahmen. Aber vielleicht besteht ja auch ein kleiner Zusammenhang für unsere Bemühungen erfolgreiche Vereinsarbeit zu betreiben und Erfolg auf dem Rasen", so Rott augenzwinkernd.

Pressemitteilung TSV Emmering



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Ostermünchen verpflichtet Neuzugang und komplettiert drittes Brüderpaar
Ostermünchen verpflichtet Neuzugang und komplettiert drittes Brüderpaar

Kommentare