TuS Prien: Jahreshauptversammlung 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen beim TuS Prien

TuS Fußballer Abteilungsleitung.
+
TuS Fußballer Abteilungsleitung.

Prien - Neben den ersten ordentlichen Neuwahlen seit 2015 stand für die Priener Fußballer bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung ein Rückblick auf ein äußerst ereignis- und letztendlich dann doch sehr erfolgreiches Jahr 2017 auf dem Programm.

Abteilungsleiterin Andrea Fischer freute sich zur Eröffnung der Versammlung nicht nur über das vollbesetzte Bauernstüberl im Hotel Bayerischen Hof, sondern auch über die Anwesenheit der Ehrengäste 2. Bürgermeister Hans- Jürgen Schuster, Sportreferent Alfred Schelhas, Ehrenmitglied Franz Pfliegl , Kreisehrenamtsreferent Helmut Riedl und der Vorsitzenden des Spielkreises Inn/ Salzach Carmen- Jutta Gardill. 

In ihrem Vortrag blickten die beiden Abteilungsleiter Fischer und Stein auf das Jahr 2017 zurück, dessen beide Hälften sich im sportlichen Bereich wie Feuer und Wasser gegenüber stehen. Nachdem die erste Mannschaft im Frühjahr 2017 gerade so ihr Verbleiben in der Kreisliga geschafft hatte, steht man mit der gleichen personellen Besetzung in der neuen Saison – in der schon weit mehr als die Hälfte der Spiele ausgetragen wurden- auf dem ersten Tabellenplatz. Und auch die zweite Mannschaft hat sich eine aussichtsreiche Position erarbeitet, um die Saison an der Tabellenspitze abschließen zu können. 

Fußballer: Vom Kellerkind zum Tabellenprimus in der Kreisliga 1

Als Gründe für den sportlichen Erfolg benannten die Verantwortlichen, dass nach den Querelen im Frühjahr nach vielen Gesprächen relativ schnell Ruhe und Frieden bei den Priener Fußballern eingekehrt ist und man nach einigen Wochen wieder alle Mitglieder ins Boot holen konnte. Die Abteilungsleiterin bedankte sich ausdrücklich bei allen Beteiligten, die Persönliches oft zurückgestellt haben, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen. So nannte Fischer auch die gemeinsame Feier des 1. Tabellenplatzes zur Winterpause, bei der alle Aktiven und Ehrenamtlichen anwesenden waren, „den für sie schönsten und emotionalsten Moment“ im vergangenen Jahr. Pünktlich zur Vorbereitung auf die Rückrunde konnte man mit Florian Hunglinger vom TSV Übersee und Philiph König vom SB DJK Rosenheim noch zwei Spieler als Verstärkung für die Erste Mannschaft verpflichten und den dünnen Kader damit personell erweitern. 

Trotz der momentanen Euphorie mahnte die Abteilungsleiterin aber auch die Spieler der Herrenmannschaften „jetzt nicht abzuheben und weiterhin zielstrebig und konzentriert zu bleiben“, sollte man bis zum Ende der Saison die momentanen Tabellenplätze beibehalten können, „dann hätten wir gemeinsam etwas Historisches in Prien“ erreicht. Zur Freude aller Anwesenden verkündetet Fischer, dass der ehemalige Kapitän Hannes Semmler für die kommende Saison 2018/2019 bereits jetzt seine Rückkehr zugesagt hat. Die beiden Jugendleiter Andreas Scholz und Thomas Müller informierten die anwesenden Mitglieder anschließend umfassend über die Jugendabteilung. Hier ist Prien immer noch in der komfortablen Situation alle Jahrgangsstufen aus den eigenen Reihen besetzen zu können. Fast 180 Kinder und Jugendliche sind momentan in 11 Jugendmannschaften aktiv. 

Ex-Kapitän Hannes Semmler kündigt Rückkehr für nächste Saison an - erfolgreiche Jugend

Besonders stolz war man in der abgelaufenen Saison über die Meisterschaft der U19 und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga, sowie dem Meistertitel und Aufstieg in die Kreisklassen der U13. Großen Anklang fand vergangenes Jahr das Abschlussfest der Jugendmannschaften, bei dem den Mitgliedern neben einem Menschenkicker viele weitere Attraktionen geboten wurden. Scholz und Müller lobten das aktuelle Jugendtrainerteam für ihren Einsatz und ihr Engagement und berichteten über die gemeinsamen Hüttenabende und den Skiausflug nach Söll. 

Andreas Scholz sprach aber auch die Problematik an, dass es immer schwieriger wird geeignete Trainer und Betreuer für die vielen Mannschaften zu finden. So sei es ein „großer Kraftakt“ gewesen die Mannschaften für die kommende Saison 2018/2019 mit einem qualifizierten Trainer zu besetzten. Geplant für die Zukunft ist, dass jedem Trainer auch weiterhin noch ein Betreuer zur Seite gestellt werden kann. Hier liegen noch einige Gespräche vor den Verantwortlichen. Um die eigenen Jugendspieler optimal für den Herrenbereich auszubilden, wurde in Zusammenarbeit mit den Trainern Florian Tatzel und Daniel Künzel ein Jugendkonzept erarbeitet, das in den kommenden Monaten Schritt für Schritt in den Mannschaften eingeführt wird. 

Kassier Timo Jürschick konnte den anwesenden Mitgliedern dann einen positiven Kassenbericht 2017 vorstellen, trotz einiger Sonderausgaben konnte dank des optimal verlaufenden Flohmarkts und den Zuschüssen des Fördervereins ein leichtes Plus erzielt werden. Bei den anschließenden Neuwahlen – geleitet von TuS Stellvertreterin Nicola Becher- Küblbeck- gab es einige personelle und strukturelle Änderungen. Die Abteilungsleitung hatte in den vergangenen Monaten zusammen mit einigen aktiven Spielern ein tragfähiges Organigramm auf die Beine gestellt, das die Fußballabteilung zukunftsfähig machen und die Arbeit und Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen soll. 

Positiver Kassenbericht - erfolgreiche Neuwahlen: Fischer und Stein als Abteilungsleitung bestätigt

Die Versammlung folgte Fischers Vorschlägen in den folgenden Wahlgängen einstimmig. Sowohl Andrea Fischer als 1. Abteilungsleiterin und Bernhard Stein als 2. Abteilungsleiter als auch Andreas Scholz als 1. Jugendleiter und Thomas Müller als 2. Jugendleiter bekamen von den Mitgliedern das Vertrauen für die nächsten drei Jahre ausgesprochen. Neu im Amt sind Nicolai Estermann (für Davor Subotic) als Schriftführer und Tobias Scholz (für Timo Jürschick) als Kassier der Abteilung. Statt einem rein beratenden Beirat unterstützen nun Michael Feistl, Martin Perl, Seppi Bauer, Yannick Estermann, Armin Ceman, Hansi Sewald, Thomas Tausendfreund und Michael Stöhr im „Team TuS“ die Abteilungsleitung in ihrer Arbeit. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen wie gehabt Michael Hartl und Harry Negele, um die Mitgliederverwaltung und Statistik kümmert sich weiterhin Eugen Unterstraßer. Zum Pressesprecher wurde Mattheo Berquet gewählt. Anschließend standen zahlreiche Ehrung verdienter Mitglieder und Funktionäre der Fußballer auf dem Programm. 

Im Beisein der BFV- Kreisvorsitzenden des Spielkreises Inn-Salzach Carmen Jutta Gardill und Kreisehrenamtsbeauftragten Helmut Riedl konnten die langjährigen Ehrenamtlichen durch Abzeichen des BFVs ausgezeichnet werden. Für ihre Verdienste in der Jugendarbeit der Fußballabteilung bekamen Karin Wende und Gerhard Kirchbuchner das Silberne Ehrenzeichen, Marco Hartmann und Thomas Danzer das Goldene Ehrenzeichen verliehen. Das besondere Engagement und die langjährige Tätigkeit als Funktionäre in der Abteilung von Stephan Mehlhart, Josip Tuka, Florian Tatzel, Thomas Tausendfreund und Michael Hartl wurde durch den BFV mit dem Silbernen Ehrenzeichen und bei Rolf Estermann, Eugen Unterstraße und Werner Habich mit dem Goldenen Ehrenzeichen gewürdigt. 

TuS Fußballer Ehrungen.

Besondere Auszeichnungen bekamen 2. Bürgermeister Hans- Jürgen Schuster, der mit der Verbands- Ehrenmedaille in Silber und Franz Pfliegel, der mit der Verbands-Ehrenmedaille in Gold, für ihre langjährige tatkräftige Arbeit zum Wohle der Fußballabteilung geehrt wurden. Große Freude herrschte bei allen Anwesenden über die Verleihung der „Silberne Raute“ durch den Fußballverband. Mit dem Erwerb dieses Gütesiegels, das vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft ist, kann der Verein nach außen sichtbar demonstrieren, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird. Mit den Worten: „Wenn wir weiterhin so zusammenhalten und alle an einem Strang ziehen, dann bin ich mir sicher, dass wir dieses Jahr noch einige Erfolge zu feiern haben!“, schloss Fischer die Versammlung.

TuS Fußballer Verbandsehrung Silberne Raute.

_

Pressemitteilung TuS Prien 

Kommentare