7:2 - Reichertsheim zerlegt Grünthal

Ein wahres Schützenfest konnte die SG Reichertsheim-Ramsau im Spiel gegen den FC Grünthal feiern: Mit 7:2 zerlegten die Hausherren die Grünthaler in sämtliche Einzelteile. Einen Auftakt nach Maß hatte die SG RR, denn aus den ersten beiden Chancen machten sie zwei Tore. Florian Koroschetz schoss nach Vorarbeit von Markus Eisenauer aus zwölf Metern überlegt ein (4.) und Korbinian Klein legte vier Minuten später mit dem Kopf nach. Danach wurde das Spiel etwas hektischer, die Grünthaler kamen etwas besser ins Spiel und kassierten durch zwei Traumtore von Sebastian Loipfinger und Albert Schaberl die Treffer drei und vier.

Als gleich nach der Pause Florian Koroschetz den fünften Reichertsheim-Ramsauer Treffer folgen ließ, war der Widerstand der Grünthaler endgültig gebrochen. Zwar erzielte Alexander Schatzeder nach einer guten Spielzeit das erste Tor für die Gäste, dieses Erfolgserlbenis war allerdings nur von kurzer Dauer, das Josef Haslberger nur drei Minuten später auf 6:1 erhöhte. Den zweiten Grünthal-Treffer markierte Michael Mittermaier, der sich schön gegen die SGRR-Defensive durchsetzte und eiskalt aus 14 Metern abschloss. Das letzte Tor des Tages war dann Albert Schaberl vergönnt, der bei seinem Versuch ins lange Eck Keeper Asenbeck keine Chance ließ. Die Grünthaler können sich noch bei ihrem Torwart Thomas Asenbeck bedanken, der noch ein knappes Dutzend Chancen zunichte machte und damit eine noch höhere Niederlage verhindern. (sem)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare