SGRR gewinnt Altlandkreisderby

Die Anfangsphase gehörte klar der Heimmannschaft, die sichtlich um Widergutmachung der Derbyniederlage von Grünthal bemüht war.

Bereits in der 3. Spielminute prüfte Markus Eisenauer den Gästekeeper  aus kurzer Distanz per Kopf. Während diese Chance von Köll mustergültig vereitelt wurde, musste er bei den beiden nächsten Möglichkeiten von Eisenauer (6./10.) nicht eingreifen.

Auch die folgenden Möglichkeiten der SGRR resultierten aus Standards. Zunächst war es Loipfinger, der von halbrechts über den Kasten zielte, anschließend verfehlte Baumgartner aus zentraler Position haarscharf.

Löw bleibt ganz cool

Wieder war es Sebastian Loipfinger der sich in der 24. Spielminute über rechts im Strafraum durchsetzte, sein Schuss ging deutlich über das Gehäuse.

In Minute 27 gab es die erste und größte Möglichkeit für die Gäste. Nach einem Missverständnis im Reicherstheim- Ramsauer Mittelfeld, fasste sich Michael Neumeier an der Mittellinie ein Herz und überlief die komplette Hintermannschaft der Heimelf.

Doch Torhüter Löw behielt im 1 gegen 1 die Oberhand und parierte klasse mit dem Fuß.

SG übernimmt das Kommando

In der folgenden Spielzeit kamen die Gäste nicht mehr nach vorne, die Heimelf übernahm mehr und mehr das Zepter, ohne jedoch  zwingenden Torchancen zu kreieren.

Kurz vor dem Pausentee war die Heimelf nochmal am Zug. Hundschell legt mit der Hacke auf Eisenauer ab, dessen direkter Pass fand wiederum die Nummer zehn. Dieser verwandelt eiskalt ins linke untere Eck zum verdienten 1:0 Halbzeitstand.

SGRR kommt aggressiv aus der Kabine, stört früh

Aus der Kabine kommend, drängte die SGRR vom Anpfiff an sichtlich auf die Entscheidung. Die Gästeelf wurde nun noch früher in ihrem Spielaufbau gestört.

Der Aufwand wurde in der 60. Spielminute belohnt. Haslberger ließ mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler ins leere laufen, zieht aus 20 Metern mit ab. Sein Schuss prallt vom Pfosten zurück, wo Eisenauer goldrichtig steht und aus 10 Metern zum 2:0 einschiebt.

Der nächste Angriff der SG wurde durch Andreas Hunschell eingeleitet. Mit seinem Pass setzt er Loipfinger in Szene, dessen Abschluss kann von Keeper Köll zur Ecke entschärft werden.

Eigentor macht den Deckel drauf

In der 73. Spielminute kamen die Gäste noch zu einem Entlastungsangriff,  doch der Schuss aus 25 Metern ging deutlich über das Gehäuse von Torhüter Löw.

Zehn Minuten vor Spielende wird der kurz zuvor eingewechselte Pichlmeier von dem stark aufspielenden Andy Hundschell bedient, Pichlmeiers scharfe Hereingabe von rechts kann von Gästeverteidiger Lemhöfer nur noch ins eigene Tor bugsiert werden.

Heißes Duell mit Ostermünchen

Auch die letzte Möglichkeit war der Heimmannschaft vorbehalten. Korbinian Klein legte sich den Ball an der sechzehn Meter Grenze zurecht, sein Schuss geht aber über das Gästetor.

Die SGRR gewinnt in der höhe verdient mit 3:0. Die Heimelf zeigte sich gegenüber der Vorwoche stark verbessert.

Pressemitteilung SG Reichertsheim/Ramsau

Nächste Woche kommt es zum heißen Duell gegen den SV Ostermünchen.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare