Keine Saison 2020/21 im bayerischen Amateurfußball

TSV Siegsdorf: "Der BFV kann ja gar nicht anders handeln"

Siegsdorf - Keine Saison 2020/21 im Herren- und Frauenbereich im bayerischen Amateurfußball. Diese Nachricht sorgte am vergangenen Wochenende für Aufsehen und Diskussionen. Beinschuss.de hat beim Kreisligisten TSV Siegsdorf nachgefragt, wie sie zu diesem Beschluss stehen.

Wie der Bayerische Fußball-Verband am Wochenende bekannt gab, wird es keine Saison 2020/21 im Erwachsenenbereich im bayerischen Amateurfußball geben. "Die Endscheidung, dass die Saison 2020/21 ausfällt, ist nicht überraschend. Der BFV kann ja gar nicht anders Handeln", sagt Hans Geiger, Abteilungsleiter des Kreisligisten TSV Siegsdorf, auf Nachfrage von beinschuss.de.

"Hätte der Verband die Saison abgebrochen, hätten die Vereine mehr Planungssicherheit gehabt" 

Die Gründe, die für den BFV für den Ausfall der kommenden Saison gesprochen haben, sind, dass noch zu viele Spiele in der Liga und Pokal anstehen. Zudem sind noch Entscheidungsspiele um Auf- oder Abstieg am Ende zu absolvieren. Hinzu kommt, dass aufgrund der unterschiedlichen Wetterbedingungen in den Regionen nur bis Mitte November gespielt werden kann und Spiele unter der Woche nur die Ausnahme seien sollen. Sollte die Saison 2019/20 früher beendet sein, soll kein Leerlauf stattfinden. Stattdessen soll es attraktive Zusatzangebote mit sportlichem Wert geben. Geiger weist aber darauf hin, dass bei einem Saison-Abbruch die Situation für die Klubs einfacher gewesen wäre. "Hätte der Verband die Saison mit den Stand der aktuellen Tabelle abgebrochen, hätten die Vereine mehr Planungssicherheit gehabt", so der Abteilungsleiter.

"Wollen einfach wieder auf dem Platz Fußball spielen"

Die Befürchtung, dass durch diese Entscheidung nun Spieler den Verein verlassen könnten, teilt der TSV-Abteilungsleiter nicht. "Wir vom TSV Siegsdorf haben nicht das Problem mit Vertragsamateuren, da wir keine haben", sagt Geiger. "In meinen Augen ist der Amateur Fußball gespalten. Auf der einen Seite spielen in der Regionalliga und Landesliga hauptsächlich Vertragsspieler. Auf der anderen Seite gibt es die reinen Amateure bis hinunter zur C-Klasse. Darum ist es für uns das Wichtigste, einfach wieder auf den Platz gehen um Fußball zu spielen."

ma

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 2

Tamas Szabo kehrt zum FC Hammerau zurück - Arthur Hohla wechselt nach Thalgau
Tamas Szabo kehrt zum FC Hammerau zurück - Arthur Hohla wechselt nach Thalgau

Kommentare