Keine Saison 2020/21 im bayerischen Amateurfußball

BSC Surheim: "Eigentlich war es die logische Konsequenz"

Saaldorf-Surheim - Keine Saison 2020/21 im Herren- und Frauenbereich im bayerischen Amateurfußball. Diese Nachricht sorgte am vergangenen Wochenende für Aufsehen und Diskussionen. Beinschuss.de hat beim Kreisligisten BSC Surheim nachgefragt, wie sie zu diesem Beschluss stehen.

Wie der Bayerische Fußball-Verband am Wochenende bekannt gab, wird es keine Saison 2020/21 im Erwachsenenbereich im bayerischen Amateurfußball geben. "Eigentlich war es die logische Konsequenz, dass mit der Fortsetzung der Saison 2019/20 die Saison 20/21 nicht stattfinden kann", sagt Manfred Oellerer, Abteilungsleiter des Kreisligisten BSC Surheim. 

"Die fairste Entscheidung gegenüber den Vereinen"

Die Gründe, die für den BFV für den Ausfall der kommenden Saison gesprochen haben, sind, dass noch zu viele Spiele in der Liga und Pokal anstehen. Zudem sind noch Entscheidungsspiele um Auf- oder Abstieg am Ende zu absolvieren. Hinzu kommt, dass aufgrund der unterschiedlichen Wetterbedingungen in den Regionen nur bis Mitte November gespielt werden kann und Spiele unter der Woche nur die Ausnahme seien sollen. 

Für den BSC-Abteilungsleiter ist es zu früh, um über diesen Beschluss zu urteilen. "Ob die Entscheidung des BFV richtig oder falsch war, kann man zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer beurteilen", so Oellerer weiter. "Auf jeden Fall ist es die fairste Entscheidung gegenüber den Vereinen, egal ob um den Aufstieg oder Abstieg gespielt wird."

"Wir hoffen, dass unsere Sponsoren mit uns durch diese schwierige Zeit gehen"

Sollte die Saison 2019/20 früher beendet sein, soll kein Leerlauf stattfinden. Stattdessen soll es attraktive Zusatzangebote mit sportlichem Wert geben. Ob diese Modelle, die in den kommenden Wochen erarbeitet werden sollen, für die Amateurclubs ausreichend attraktiv sein werden, lässt Oellerer offen: "Ob die Vereine die Zusatzangebote des BFV wirklich ernsthaft annehmen, wird sich ergeben."

"Dass Spieler durch den BFV-Beschluss den Verein verlassen könnten, könnte durchaus sein, was wir aber nicht hoffen. Genauso hoffen wir, dass unsere Sponsoren mit uns durch diese schwierige Zeit gehen werden" sagt der BSC-Abteilungseiter zur Befürchtung, dass durch die Entscheidung nun Spieler und Sponsoren den Verein verlassen könnten.

ma

Rubriklistenbild: © pixabay (Symbolbild)




Kommentare