Berger reaktiviert - Derby gewonnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SC Anger bleibt nach dem ersten Spiel im Jahr 2014 das beste Heimteam der Kreisliga und weiter ungeschlagen im heimischen Waldstadion. Kurzfristig musste Trainer Michi Schlagintweit auf seinen etatmäßigen Torwart Helmut Häusl verzichten, der sich im Abschlusstraining am Freitag einen Sehnenriss im Finger zuzog und einige Wochen ausfallen wird. Angers ehemalige Nr. 1 Michael Berger konnte spontan reaktiviert werden und machte seine Sache mit einigen tollen Paraden sehr gut. 

Gleich zu Beginn starteten beide Mannschaften mit hohem Tempo und es zeigte sich sofort der Derbycharakter des Spiels. Im Mittelfeld wurde um jeden Ball gefightet, dem Gegner wurde kein Platz gelassen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch Johannes Pötzl, der jedoch aus spitzem Winkel an Michi Berger scheiterte. Bei herrlichem Fußballwetter und knapp 200 Zuschauern, war es Stefan Plößl, der einen schönen Ball von Julian Rehrl über die aufgerückte Reichenhaller Abwehr an dem heraus eilenden TSV-Goalie Robert Töpel vorbeilegte und dann überlegt und souverän zur Angerer Führung einschob (26.). Doch bereits vier Minuten später die Antwort der Kurstädter durch deren Besten – Florian Huber erkämpfte sich links außen im Mittelfeld den Ball und vollendete sein Solo mit einem schönen Heber über Berger zum Ausgleich (30.). Doch Anger ließ sich nicht schocken und setzte das Spiel mit dem Anstoß fort, dieser kam lang in die Reichenhaller Hälfte. Julian Rehrl setzte energisch nach und konnte die verunglückte Kopfballrückgabe von Viktor Kastner erlaufen und quer legen – Kapitän Sebastian Mayer grätschte entschlossen in die Hereingabe und traf zur Führung. 

In der zweiten Hälfte kam Reichenhall zu zwei Kopfballchancen durch Pötzl und Marcus Mayr, doch beide Male lenkte Berger den Ball gekonnt über die Querlatte. Reichenhall hatte in der Folge lediglich durch die sehr gut getretenen Freistöße von Florian Huber Möglichkeiten, doch räumte die sehr konzentrierte Angerer Abwehr alles ab. Der SCA stand kompakt und sicher und hatte einige sehr gute Konterchancen. Stefan Plößl, Michi Noppinger und Sebastian Mayer hätten die Partie längst entscheiden können. So musste Angers Anhang bis zur 81. Minute warten, als Stefan Plößl mit seinem 13. Saisontreffer alles klar machte. Der eingewechselte Michi Mailhammer und nochmal Plößl hätten in der Folge sogar noch erhöhen müssen. 

„Wir haben heute vor allem in Sachen Einstellung, Willen, Kampfgeist und Laufbereitschaft überzeugt und waren darin den Reichenhallern überlegen. Die Mannschaft hat sehr konzentriert gespielt und die Vorgaben perfekt umgesetzt, das verdient ein großes Lob. Jetzt gilt die Konzentration bereits dem nächsten Spiel in Oberteisendorf, das wir ebenfalls unbedingt gewinnen wollen“ , so ein sehr zufriedener Coach Michi Schlagintweit!

Pressemeldung SC Anger

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare