Dickes Lob nach umkämpften Remis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aufstellung TSV: Laxganger, Obergröbner, Otten, Ortner Christoph, Stadler Daniel, Urbauer, Schlögl, Randlinger Alexander, Wessely, Asböck, Wengler Michael; eingewechselt: Randlinger Ben (46. Für Randlinger Alex), Jäger (84. für Asböck), Wengler Jürgen (88. für Otten)

Aufstellung Anger: Bayer, Weiß, Högler, Kriechbaumer, Haas, Parillo, Dillenbourg, Eisenreich, Kovac Heudecker Norbert, Schwaiger; eingewechselt: Seidl (80. für Schwaiger), Solakovic (86. für Dillenbourg)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Christian Kaiser (Riedering), gute Schiedsrichterleistung

Beste Spieler:

TSV: Obergröbner, Asböck

Hammerau: Haas, Kovac

Tore: 0:1 Eisenreich (4.): nach schönem Angriff über Haas und Kovac landet dessen Flanke bei Eisenreich, der aus 16 Meter flach ins lange Eck abschließt; 1:1 Schlögl (54.): Freistoßflanke von Halblinks, die an Freund und Feind vorbeifliegt und am langen, rechten Pfosten einschlägt; 1:2 Weiß (78.): Weiß schlägt einen Freistoß aus mehr als 35 Metern, der von der Zwei-Mann-Mauer unglücklich ins lange Eck abgefälscht wird – unhaltbar für Laxganger; 2:2 Högler (Eigentor) (86.): Freistoßflanke von Schlögl aus ähnlicher Position wie beim 1:1, Högler möchte mit dem Kopf klären, bugsiert den Ball aber neben den kurzen Pfosten

Besondere Vorkommnisse: Großchance für Parillo in der 9. Minute: sein Kopfball wird von Obergröbner auf der Linie mithilfe eines Querschlägers an den Innenpfosten in die Hände von Laxganger geklärt.

Fazit: ein letztendlicher verdientes Unentschieden in einer wahren Wasserschlacht; beide Mannschaften hatten mit dem seifigen Untergrund große Probleme; Hammerau war in den ersten 30 Minuten dominant und hätte noch höher führen können, Peterskirchen verdiente sich den Punkt aufgrund einer überzeugenden kämpferischen Leistung sowie einer guten, zweiten Halbzeit.

Zitate: „Wir haben nach zweimaligem Rückstand trotz einer schwierigen Personalsituation nie aufgegeben und uns den Punkt hart erkämpft. Ein Lob an meine Mannschaft, dass sie niemals aufsteckt und bis zum Ende alles gibt!“ Hermann Reiter, Trainer TSV Peterskirchen.

Pressemitteilung TSV Peterskirchen

 

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare