PM: EX-Juniorennationalspieler übernimmt Kommandobrücke

Leonardo Barnjak übernimmt FC Hammerau als Spielertrainer

+
V.l.n.r. Sponsor Jakob Persterer, Leonardo Barnjak und Vorstand Gernot Althammer

Hammerau (OB) - Ein neues Gesicht begrüßt der FC Hammerau in seinen Reihen. Leonardo Barnjak will die abstiegsbedrohte Kreisligamannschaft, als Spielertrainer in der Rückrunde anführen. Unterstützt wird der FC hierbei von seinem langjährigen Sponsor Jakob Persterer – Gründer der in Hammerau ansässigen Firma Südmetall.

Der 35-jährige Barnjak übernimmt den FC von René Pessler, der bekanntlich ein Angebot des USV Thalgau angenommen und sein Amt beim Club niedergelegt hatte. Bereits früh in seiner Jugend zeigte Barnjak sein besonders Talent und spielte in zahlreichen Juniorennationalmannschaften Kroatiens. Den Stürmer zog es später nach Österreich, wo er unter anderem in der Regionalliga West für Furore sorgte. In 135 Spielen schoss er satte 64 Tore. Zuletzt schnürte Barnjak für den 1. SK Oberndorf seine Stiefel. 


Beim FC will er nun seine Trainerlaufbahn starten. Für den nächsten Karriereschritt erwirbt er derzeit die nötigen Lizenzen. Neben diesem Wissen, bringt der Neue auf der Kommandobrücke des Clubs auch viele Erfahrungen ein, die er als Spieler unter zahlreichen hochklassigen Trainern machen durfte.

Hammeraus Vorstand Gernot Althammer dankte Barnjak für die Entscheidung zugunsten des Clubs und freute sich bei der Vorstellung im Vereinsheim sehr über die künftige Zusammenarbeit. In ersten Gesprächen sei Althammer schnell davon überzeugt gewesen, „dass Leonardo gut in unseren familiären Verein passt“. Für den Präsidenten ginge es nun vor allem darum, „das Schiff schnellstmöglich in ruhigere Gewässer zu navigieren“. Die Funktion als Spielertrainer kann Barnjak auch deshalb gut ausüben, da der bisherige Co-Trainer der ersten Mannschaft Michael Hasslach auch künftig an der Seitenlinie stehen wird. Michael Mittermeier bleibt als sportlicher Leiter im organisatorischen Bereich tätig.


Auch Sponsor Jakob Persterer ergriff das Wort und richtete ein paar Worte an die Mannschaft. Er freue sich sehr, „dass Leonardo nach Hammerau gekommen ist“. Mit ihm verbinde ihn seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit in den Ligen Österreichs und vor allem einst beim TSV St. Johann. Persterer unterstrich seine Ambitionen, das Engagement beim FC zu verstärken. 

Dabei gehe es vor allem darum, die guten Jugendspieler, die der Club immer wieder hervorbringt, auch in Hammerau zu halten. Man sehe ja, dass viele Spieler im Umkreis höherklassig spielten, die einst beim Club in der Jugend gekickt hätten. „Der FC liegt mir besonders am Herzen, da die Jugendarbeit beeindruckt und der Sportplatz fast vor der Firmenhaustür liegt. Der kleine aber gut geführte Verein mit familiären Verhältnissen soll auf dem direkten Weg die Klasse halten. Dann schauen wir weiter“, gab der Sponsor den Weg vor.

Mit dem Spieler Barnjak hat der Verein hierfür eine wichtige Grundlage geschaffen. Dem Club mangelte es schließlich in den vergangenen Jahren oftmals an Stürmern im Kader. Der neue Trainer fasste sich kurz und untermauerte dabei seine hohe Motivation: „Das Wichtigste und alles andere wird dann in der Kabine beredet.“ 

Derzeit rangiert der Club punktgleich mit dem SC Inzell auf dem Relegationsplatz der Kreisliga 2. Der Klassenerhalt ist alles andere als sicher. Um das Schiff in ruhigere Gewässer zu bringen, müssen „alle hundert Prozent geben und zusammenhalten“, meinte Althammer. Das letzte Wort hatte dann der 2. Vorstand Hakan Elmaci: „So oder so. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit“. Die gute Laune und Aufbruchstimmung in Hammerau beschrieb er somit kurz, knapp und treffend.

_

Pressemitteilung FC Hammerau (Oliver Bickelmann)



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 2

"Das ist ein erster Testlauf" - SV Kay nimmt Trainingsbetrieb wieder auf
"Das ist ein erster Testlauf" - SV Kay nimmt Trainingsbetrieb wieder auf

Kommentare