Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erstes Duell seit 2015

„Dürfen den Gegner nicht unterschätzen“: Bad Endorf zu Gast beim Aufsteiger aus Aschau 

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
Der TSV Bad Endorf trifft zum ersten Mal seit 2015 wieder auf den SV Aschau/Inn.

Im ersten Heimspiel der neuen Saison konnte die Kurortmannschaft einen hohen und ungefährdeten 7:1-Kantersieg gegen den SV Amerang erspielen. Nun geht es für die Ganserer-Elf zum Aufsteiger SV Aschau am Inn.

Aschau am Inn - Auf die Vergangenheit bezogen, steht für die Bad Endorfer Mannschaft eine schwierige Begegnung an. Man muss weit zurückblicken, wenn man sich an die letzte Partie erinnern möchte.

Aschau mit gutem Saisonstart

Zuletzt stand man sich im Mühldorfer Landkreis 2015 gegenüber, der letzte und einzige Sieg ist sogar schon zehn Jahre her (2:1-Sieg im September 2012). Nichtsdestotrotz will man den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen und mit mindestens der gleichen Leistung auftreten und punkten. „Gegen Amerang haben wir eine richtig gute Leistung gezeigt. Wenn wir so weiterspielen, dann haben wir eine gute Chance auch in Aschau Punkte zu holen. Natürlich hab ich mich auch über meine drei Tore gefreut, das spornt mich an so weiterzumachen. Trotzdem dürfen wir den Gegner nicht unterschätzen. Sie sind mit zwei Siegen in den ersten drei Spielen stark in die Saison gestartet“, so TSV-Stürmer Christian Heinl, Dreifachtorschütze der vergangenen Partie.

Die Aschauer Mannschaft, trainiert von Thomas Deißenböck, konnte nach einer der 1:2-Niederlage zum Auftakt beim SV Mehring, darauffolgend zwei Spiele gewinnen (2:1 beim VfLWaldkraiburg und 1:0 beim SV Kay). Somit stehen die „Veilchen“ aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und haben zwei Punkte mehr inne. Anpfiff ist um 15 Uhr im Sportzentrum Aschau und geleitet wird die Partie von Lukas Windfellner und seinen Assistenten Jakob Wichtlhuber und Stefan Oberauer.

PM TSV Bad Endorf

Kommentare