Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweites Remis für die Gäste

Trotz mehrerer guter Chancen: Grünthal und Prien trennen sich Unentschieden

Bilder vom Spiel des SV Pang gegen den FC Grünthal.
+
Der FC Grünthal spielt zum zweiten Mal in dieser Saison Unentschieden.

Trotz einer starken Mannschaftsleistung kommt der FC Grünthal gegen den TuS Prien nicht über ein Unentschieden hinaus und muss auch am zweiten Spieltag der neuen Saison die Punkte teilen.

Prien am Chiemsee - Hoch motiviert reisten die Grünthaler mit dem Ziel nach Prien, den ersten Dreier der Saison zu holen. Trainer Markus Gibis musste seine Mannschaft nur auf einer Position verändern. Für Samuil Genov, der urlaubsbedingt fehlte, rückte Matthias Huber ins Team.

Prien kontert frühe Führung

Der FC Grünthal kam vor 100 Zuschauern auch von Anfang an gut ins Spiel und so dauerte es gerademal fünf Minuten bis zur Gästeführung. Der stark aufspielende Lukas Gaier kam im Mittelfeld an den Ball, konnte sich technisch einwandfrei gegen zwei Priener Spieler durchsetzen und verwandelte mit einem Flachschuss aus 20 Metern eiskalt ins Tor von Schlussmann Davor Subotic. In den nächsten Minuten konnten sich die Gäste gut in der Priener Hälfte fest spielen. Doch noch in der Anfangsphase konnten die Priener etwas überraschend den Ausgleichstreffer erzielen. Nach einem langen Ball aus der Priener Verteidigung kam FCG Torwart Eck etwas voreilig aus dem Tor, doch konnte den Ball nicht klären. Dies nutzte Thomas Schleicher aus und musste nur noch ins leere Tor abschließen (13.).

Doch der Ausgleichstreffer schien die Gästemannschaft nicht zu verunsichern. Weiterhin spielten die Grünthaler mutig nach vorne und konnte sich einige gute Torchancen erarbeiten. Zunächst scheiterte Philipp Asenbeck mit einem Freistoß von halbrechts nur knapp, dann konnte Subotic zwei Torschüsse von Daniel Werner entschärfen. Die nächste große Chance der Grünthaler hatte nach einer halben Stunde Stefan Köbinger auf dem Fuß. Nach einem schönen Ball auf den zweiten Pfosten konnte er den Ball frei stehend annehmen, schloss jedoch zu hastig ab und bereitete somit Subotic keine großen Probleme.

Kurz vor der Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft nochmal aus dem Druck der Grünthaler befreien und mehr auf das gegnerische Tor spielen. Nach einem Missverständnis in der Grünthaler Abwehr konnte der Priener Torschuss gerade noch zur Ecke geklärt werden.

Grünthal vor Derby gegen Waldkraiburg

Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft von Trainer Maximilian Nicu besser ins Spiel, doch konnte sich anfangs keine klaren Torchancen erarbeiten. Die erste gute Torchance der zweiten Hälfte hatte Grünthals Anton Manhart, der mit einem sehenswerten Fernschuss nur knapp das Tor verfehlte (60.). Doch auch die TuS Prien kam zu ihren Chancen. Ein Angriff der Heimmannschaft konnte von Grünthals Verteidigung nicht entscheidend geklärt werden, doch den Abschluss konnte Philipp Eck parieren (71.). In der 79. Minute dann eine Riesenchance auf den Führungstreffer für den FC Grünthal. Daniel Werner kam auf Höhe des rechten Strafraumecks an den Ball, konnte sich gegen zwei Priener Verteidiger durchsetzen und schloss ins lange Eck ab. Den Schuss konnte Subotic sehenswert aus dem Eck fischen. Der Abpraller fiel direkt vor die Füße von Michael Hochrinner, der den Ball jedoch mit vollem Risiko nur über das Tor schoss.

So beendete Schiedsrichter Johannes Oberrader das Spiel mit dem Endstand 1:1. Aufgrund der spielstarken Leistung und einiger guter Torchancen wäre sogar mehr als „nur“ eine Punkteteilung für den FC Grünthal drin gewesen. Doch es bleibt nicht viel Zeit für Analyse und Regeneration, da für den FC Grünthal bereits am Dienstag um 18:30 Uhr das nächste interessante Kreisligaspiel gegen den VfL Waldkraiburg im Jahnstadion in Waldkraiburg ansteht. Einem Verlegungswunsch von Seiten der Grünthaler sind die Waldkraiburger leider nicht entgegengekommen. Der VfL Waldkraiburg ist mit einem deutlichen Auswärtssieg gegen den TSV Reischach und einer 1:2 Niederlage im Derby gegen den SV Aschau in die Saison gestartet. Der FC Grünthal möchte natürlich auch beim Heimatverein von Trainer Markus Gibis in Waldkraiburg ungeschlagen bleiben

PM FC Grünthal

Kommentare