Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fünf Siege aus den letzten sechs Spielen

Doppelpacker Vital führt die SG RGG zum Heimsieg gegen den SV Amerang

Matthias Vital im schwarzen Trikot traf bereits in der dritten Minute zum 1:0 für die SG RGG gegen Schlusslicht Amerang
+
Matthias Vital (im schwarzen Trikot) traf bereits in der dritten Minute zum 1:0 für die SG RGG gegen Schlusslicht Amerang.

Am vergangenen Sonntag konnte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars vor 180 Zuschauern gegen den SV Amerang einen klaren 4:0-Heimsieg feiern und bleibt damit erster Verfolger des Tabellenführers VfL Waldkraiburg. Die SG RRG beherrschte 90 Minuten den Gegner und hätte noch den ein oder anderen Treffer erzielen können.

Reichertsheim - Bereits nach 20 Sekunden verhinderte der Pfosten einen Reichertsheimer Treffer durch Albert Schaberl. Die 1:0-Führung fiel in der dritten Spielminute als Matthias Vital aus zehn Metern nach einer Freistoßflanke von Andreas Hundschell ins Tor traf.

Spiel bereits nach der ersten Halbzeit entschieden

Die SG RRG blieb weiter im Vorwärtsgang und nach einem Foul an Tobias Michel pfiff Schiedsrichter Alexander Gröbmair Elfmeter, den Matthias Vital in der 26. Minute sicher zum 2:0 verwandelte. Der Tabellenletzte aus Amerang kam selten über die Mittellinie und die SG RRG hatte das Spiel jederzeit im Griff.

Nach einer Hereingabe rettete Amerangs Keeper Bastian Wurmanstetter noch gegen Max Wieser, doch der Abpraller landete am Schienbein eines Verteidigers und der Ball trudelte zum 3:0 ins Tor. (39.). Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie 25 Minuten doch etwas vor sich hin.

Hubl besorgte den letzten Treffer zum 4:0-Endstand

Die SG RRG hatte einen Gang heruntergeschaltet und der SV Amerang hatte weiterhin Schwierigkeiten im Spielaufbau. Dann zog die SG RRG noch einmal das Tempo an und nach Schüssen von Markus Eisenauer und Ulit Hubl rettete jeweils ein Ameranger Verteidiger auf der Linie (73/74).

Albert Schaberl traf aus zwölf Meter nur den Pfosten. Nach einer Hereingabe von Andreas Hundschell staubte Ulrich Hubl am langen Eck zum 4:0 ab. Ein Freistoß von Albert Schaberl von der Strafraumkante ging in der 85. Minute schließlich noch an die Querlatte.

Auswärts-Derbys gegen den SV Edling und FC Grünthal

Die SG RRG scheint gut gerüstet zu sein für die beiden kommenden Spiele gegen den SV Edling (12.Oktober) und gegen den FC Grünthal (16. Oktober).

PM SG RGG

Kommentare