Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fünfter Sieg in Serie

SG RRG fegt den TSV Reischach vom Platz - Kapitän Schaberl mit einem Doppelpack

Nach torloser erster Hälfte erzielte die SG RGG in den zweiten 45 Minuten noch vier Tore und feierte einen Kantersieg.
+
Nach torloser erster Hälfte erzielte die SG RGG in den zweiten 45 Minuten noch vier Tore und feierte zuhause gegen den TSV Reischach einen Kantersieg.

Einen auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg feierte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars gegen den TSV Reischach. Nach einem torlosen ersten Durchgang legten die Hausherren in der zweiten Hälfte noch einmal einen Gang zu und schenkten den Gästen aus Reischach vier Tore ein. Spieler des Tages war SG-Kapitän Albert Schaberl der einen Doppelpack erzielte.

Reichertsheim - Die SG RRG bestimmte über 90 Minuten die Begegnung, war aber im ersten Durchgang nicht zwingend genug. Andreas Hundschuell setzte in der 9. Spielminute nach einer Flanke den Ball über den Kasten, Uli Hubl zielte aus 16 Meter knapp vorbei und dann ging ein Schuss von Hundschell von der Strafraumkante um Zentimeter über das Tor.

Reischach traf nur den Pfosten - Schaberl-Treffer als Dosenöffner für die SG RGG

Dann kamen die Gäste aus Reischach, die ansonsten mit einem kompakten Abwehrverbund verteidigten, doch einmal gefährlich vor das Reichertsheimer Tor. In der 22. Minute traf Danels Adam nach einem weiten Freistoß auf den zweiten Pfosten aus spitzem Winkel nur den Pfosten.

Die restliche erste Halbzeit gehörte wieder der SG RRG, die sich aber letztendlich nicht entscheidend durchsetzen konnte. Der Kopfballtreffer von Albert Schaberl in der 46. Minute war der Dosenöffner gegen eine sehr defensiv eingestellte Reischacher Elf. Die SG RRG fand noch doch einige Lücken im Reischacher Defensivverbund.

Vitel und Oberbauer legten innerhalb von zehn Minuten für die Hausherren nach

Zwei Tore im Zehn-Minuten-Takt sorgten schließlich für die frühe Entscheidung. Nach einem Foul an Uli Hubl verwandelte Matthias Vitel den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0 (56.). Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite spielte Jakob Oberbauer noch einen Doppelpass mit Uli Hubl und traf aus acht Meter zum 3:0 ins lange Eck.

Die SG RRG hatte alles im Griff und spielte die Begegnung nun locker zu Ende. SG-Keeper Jakob Kohwagner hielt mit einem Reflex gegen den durchgebrochenen Timo Oberreiter noch die Null fest. In der Nachspielzeit krönte SG-Kapitän Albert Schaberl seine starke Leistung mit seinem Doppelpack zum 4:0-Endstand.

Spitzenspiel gegen den SV Aschau

Die SG RRG reist am kommenden Samstag (29. Oktober) als Tabellenzweiter zum Derby gegen den drittplatzierten SV Aschau. Der Anstoß zu diesem Spitzenspiel ist um 15 Uhr in der Aschauer Veilchen-Arena.

PM SG RGG

Kommentare