Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Haben letzte Woche nur mit zehn Spielern trainiert“

Wegen Corona: Spitzenspiel zwischen Peterskirchen und Teisendorf abgesagt

Fußball in Zeiten von Corona (Symbolbild)
+
Fußball in Zeiten von Corona (Symbolbild)

Das für Samstag angesetzte Spitzenspiel in der Kreisliga 2 zwischen dem TSV Peterskirchen und dem TSV Teisendorf muss wegen mehreren positiven Coronatests auf Seiten des TSV Teisendorf abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Peterskirchen - Das Topspiel zwischen dem Tabellenersten aus Peterskirchen und dem zweitplatzierten TSV Teisendorf hätte ein Fußballfest werden sollen, wäre es doch das Duell zweier Teams gewesen, die beide schon seit Anfang August nicht mehr verloren haben. Doch nun muss das Spiel verschoben werden.

„Sinnvoller, nicht zu spielen“

Schon beim letzten Ligaspiel der Teisendorfer gegen Schönau fehlten Trainer Andreas Brandl mehrere Spieler wegen Corona, in der letzten Woche kamen noch einmal neue Erkrankungen dazu. Abteilungsleiter Moritz Bauregger sagte beinschuss.de zur Spielabsage: „Wir haben in der letzten Woche mit zehn Spielern aus der ersten und der zweiten Mannschaft zusammen trainiert, da ist es einfach unmöglich anzutreten. Es ist auch sinnvoller, mit einem Team, von dem vielleicht ein Ansteckungsrisiko ausgeht nicht zu spielen.“ Für seine Jungs findet Bauregger die Absage schade: „Die Jungs waren alle heiß und wären es auch jetzt noch. Sie würden am liebsten Spielen, vor allem weil wir richtig gut in Form sind und seit 13 Spielen nicht mehr verloren haben.“

Wann die Partie nachgeholt wird ist im Moment noch unklar. Erschwerend kommt bei der Terminfindung dazu, dass der TSV Peterskirchen durch das Nachholspiel gegen Reischach im März bereits einen sehr vollen Spielplan hat. Die Partie der Teisendorfer gegen Mehring ist Stand jetzt nicht in Gefahr, da einige der Erkrankten in der nächsten Woche wahrscheinlich wieder zum Team zurückkehren können.

Peterskirchen will Siegesserie ausbauen

Für Peterskirchen beginnt jetzt die Vorbereitung auf das letzte Spiel des Jahres gegen den SV Kay. Der TSV geht mit einer Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen in das Duell. Key war jedoch das letzte Team, dem sich die Mannschaft von Daniel Winklmaier geschlagen geben musste.

tb

Kommentare