Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Asenbeck sieht Rot

Erster Punkt der Saison: Amerang holt spätes Unentschieden gegen Grünthal

Bilder vom Spiel FC Grünthal - SG Tüßling/Teising.
+
Der SV Amerang und der FC Grünthal trennten sich 2:2-Unentschieden (Archivbild).

SV Amerang holt den ersten Punkt der Saison. FC Grünthal bestraft sich selbst und kann mit dem Unentschieden gegen Tabellenschlusslicht Amerang nicht zufrieden sein.

Amerang - Die Vorzeichen vor dem Duell des FC Grünthal gegen den Gastgeber SV Amerang waren klar. Jede der beiden Mannschaften brauchte einen Sieg, um in der Tabelle Boden gut zu machen.

Huber schiebt zur Gästeführung ein

Bei herbstlichem Regenwetter kamen die Männer aus Grünthal besser ins Spiel. Bereits in den Anfangsminuten tauchte Matthias Huber gefährlich vor dem Kasten des SV Amerang auf, schloss jedoch zu hektisch ab. Auf schwierig zu bespielendem Geläuf versuchte der FCG sein Passspiel aufzuziehen, doch fehlte es noch an Durchschlagskraft vor dem Tor. Der SV Amerang hielt körperlich gut dagegen.

In der 26. Spielminute war es wieder Grünthals Matthias Huber, der nach einem schönen Zuspiel frei im Sechzehner an den Ball kam und dieses Mal überlegt einschob. In den weiteren Spielminuten entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, mit klaren Feldvorteilen für den FC Grünthal.

Grünthal geht per Strafstoß wieder in Führung

Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der SV Amerang den Spielstand wieder ausgleichen. Ein harmloser Ball konnte in der 42. Minute von der Grünthaler Verteidigung nicht entscheidend geklärt werden. Moritz Thusbaß kam an den Ball, ein Grünthaler Innenverteidiger rutschte unglücklich aus und Thusbaß schloss zum umjubelten 1:1 ab.

Die zweite Hälfte startete wieder mit klarer Überlegenheit der Gäste. Ein Schuss von Stefan Köbinger in der 50. Minute prallte einem Ameranger Verteidiger an den Arm und Schiedsrichter Riebesehl entschied auf Strafstoß. Chefsache beim FC Grünthal – Kapitän Philipp Asenbeck verwandelte souverän zum 2:1.

Torwart Asenbeck fliegt mit Rot vom Platz

Dass die Gäste aus Grünthal in den weiteren Minuten den Spielstand nicht noch weiter erhöhten, lag einzig an den fahrlässig ausgelassenen Chancen. Mehrere gute Überzahlsituationen in Richtung des Ameranger Tors konnten nicht erfolgreich zu Ende gespielt werden. Erschwerend kam hinzu, dass sich die Gäste in der 65. Minute selbst dezimierten.

Nach einer harmlosen Situation und einem Freistoßpfiff für den FC Grünthal ließ sich FCG-Schlussmann Thomas Asenbeck zu einer Beleidigung gegen einen Spieler des SV Amerang hinreißen. Schiedsrichter Riebesehl zeigte nach Rücksprache mit seinem Assistenten vollkommen zu Recht die rote Karte. Zunächst übernahm Mittelfeldmann Samuil Genov die Torwartposition. Nach kurzer Zeit wurde Ersatztorwart Timo Maier eingewechselt.

Thusbaß trifft spät zum Ausgleich

Durch die Überzahl gestärkt versuchte der SV Amerang, nochmal alles nach vorne zu werfen. So entwickelte sich in den Schlussminuten nochmal ein harter Kampf, für den sich der SV Amerang in der 88. Minute belohnen konnte. Nach einer Hereingabe von links war es wieder Moritz Thusbaß, der den Treffer zum späten Ausgleich erzielen konnte.

Für den SV Amerang am Ende ein hart erkämpfter Punktgewinn. Die Männer vom FC Grünthal gehen zum wiederholten Male nach einer Führung nicht als Sieger vom Platz und müssen sich vorwerfen lassen, dass sie das Spiel selbstverschuldet aus der Hand gegeben haben.

FC Grünthal

Kommentare