Kreisligist erfüllt alle Auflagen

"Das ist ein erster Testlauf" - SV Kay nimmt Trainingsbetrieb wieder auf

Tittmoning - Der SV Kay hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Der Kreisligist bietet einmal wöchentlich ein freiwilliges Training an. "Das ist ein erster Testlauf", sagt Kays Sportlicher Leiter Florian Schörgnhofer.

Seit Montag, 11. Mai, ist in Bayern das Fußballtraining unter gewissen Einschränkungen wieder erlaubt. So kann in Kleingruppen und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln trainiert werden. „Wir wissen, dass es bis zur Rückkehr zur Normalität noch ein weiter Weg ist. Aber der erste Schritt ist gemacht", sagt BFV-Präsident Rainer Koch. Beim Kreisligisten SV Kay kehrten die Herrenteams wieder auf den Trainingsplatz zurück, die Jugendmannschaften müssen noch warten.

SV Kays Sportlicher Leiter Schörgnhofer: "Wir erfüllen nun alle Auflagen"

Der SV Kay hat am Donnerstagabend, den 28. Mai, den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Zunächst dürfen aber nur die Herrenteams auf den Fußballplatz zurückkehren. "Das ist ein erster Testlauf", sagt Kays Sportlicher Leiter Florian Schörgnhofer auf Nachfrage von beinschuss.de. "Wir werden einmal wöchentlich auf freiwilliger Basis ein solches Training anbieten und werden schauen, ob das alles gut funktioniert." Um überhaupt ein Training anbieten zu können, hat der Vorstand des Kreisligisten zusammen mit der Gemeinde Tittmoning ein Konzept erarbeitet. "Wir erfüllen nun alle Auflagen" so Schörgnhofer weiter.

"Alle Spieler wollten wieder trainieren"

Nach zwei bis drei Wochen wollen die Verantwortlichen ein Fazit ziehen und dann entscheiden, ob auch in den kommenden Wochen weiterhin trainiert werden soll. Schörgnhofer: "Alle Spieler wollten trainieren und freuen sich darauf, wieder den Ball am Fuß zu haben." Die Nachwuchskicker müssen sich dagegen noch gedulden, bis sie wieder trainieren dürfen. "Hier wollen wir noch abwarten, bei Kindern bzw. Jugendlichen ist es schwieriger, die Abstandsregeln einzuhalten", betont der Sportlicher Leiter. 

Für den Kreisligisten ist die Aussetzung des Spielbetriebs weiterhin eine außergewöhnliche Situation, da der Verein keine Planungssicherheit hat. "Sollte die Saison im September fortgesetzt werden, wollen wir Ende Juli oder Anfang August mit einer fünfwöchigen Vorbereitung starten", sagt Schörgnhofer. Ob dieser Starttermin allerdings realistisch ist, bleibt abzuwarten.

ma

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)




Kommentare