BSC Surheim - FC Hammerau 1:1

Surheim erkämpft sich Unentschieden gegen Hammerau

+

Surheim - Vor rund 200 Zuschauern mussten der BSC Surheim und der FC Hammerau im BGL-Derby dem heißen Wetter am Samstagnachmittag über weite Strecken Tribut zollen. Das hohe Tempo zu Beginn der Partie konnten die Gäste bei knapp 30 Grad anders als im Hinspiel nicht dauerhaft halten.

Die erste Viertelstunde gehörte klar den Gästen aus Hammerau. Der Gastgeber wurde im eigenen Strafraum regelrecht eingekesselt und ein Feuerwerk an Torabschlüssen abgefeuert. Julian Galler, Haris Solakovic, Alex Triller, Erwin Haas und Lucas Dillenbourg verfehlten das Surheimer Gehäuse gleich mehrmals entweder knapp, scheiterten am gut aufgelegten BSC-Keeper Gerald Oellerer oder wurden in letzter Sekunde geblockt. Die Marschrichtung beider Teams war schnell zu erkennen. Der Club machte das Spiel und drückte auf den Führungstreffer, Surheim stand sehr tief und verteidigte energisch das eigene Tor. Mit langen Bällen sollten dabei immer wieder Nadelstiche gesetzt werden, was dem Gastgeber nach der glücklich überstandenen Anfangsphase immer besser gelang.

Nachdem Bernhard Geigl nach einem solchen langen Ball noch knapp von halblinks am langen Pfosten vorbeischob (22.), machte es Mario Pletschacher Mitte der ersten Hälfte besser. Eine mustergültige Flanke von Thomas Ehrmann streichelte der BSC-Angreifer mit den Haarspitzen ins lange zur Surheimer Führung (33.). Die Gäste, die Mitte der ersten Hälfte ihr Tempo drosseln mussten, waren nun sichtlich geschockt, sodass bis zum Pausentee kaum nennenswerte Offensivaktionen mehr gestartet werden konnten. Lediglich Triller scheiterte erneut an Oellerer per Kopf. Beiden Teams setzte das ungewohnt heiße Wetter nun auch merklich zu.

Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer im Rund das gleiche Bild. Der Club rannte an, Surheim rührte Beton an und konterte vor allem mit langen Bällen. Auch wenn der Ball beim FC über weite Strecken sicher durch die Reihen lief, fand der letzte Pass vorerst nicht den Mann. Die Abwehr der Gastgeber stand sattelfest und bot dem Club keine Lücken. Erst nach einer Stunde nahm die Partie wieder deutlich mehr Fahrt und bot den Zuschauern so eine unterhaltsame Schlussphase. Lucas Dillenbourg wurde von Stefan Eisenreich in Szene gesetzt, bekam jedoch zu wenig Druck in seinen Abschluss (61.). Alex Triller per Kopf und David Rehrl aus der Ferne verpassten den Ausgleich knapp (66./ 71.).

Der unaufgeregte und ruhige Schiedsrichter Martin Ramsl leitete die Partie sicher. Für nachvollziehbaren Hammerauer Protest sorgte er lediglich, als er ein Tackling gegen Eisenreich im Strafraum als nicht elfmeterreif erachtete. Für den Club mussten nun die Standards herhalten. So konnte Julian Galler den verdienten Ausgleich erst erzielen, als er einen direkten Freistoß schön über die Mauer zirkelte und Gerald Oellerer hierbei dabei keine Chance ließ (71.). Die Gäste schnupperten wieder Morgenluft, fanden trotz schwerer Beine wieder ins schnelle Offensivspiel zurück und brachten den BSC nun mehrmals in Verlegenheit. Eine Ecke von Galler fand Andreas Bogner, dessen Kopfball ein Verteidiger per Brust von der Linie über die Latte lenken konnte (73.)

Der Club riskierte viel und bot dem Gastgeber so die Gelegenheit für Konter. Michael Eglseder scheiterte beim ersten Versuch jedoch an Clubkeeper Roman Höfer (76.). Im Gegenzug drückte der Club weiter, allerdings verfehlte Triller das Tor aussichtsreich deutlich (78.) und Stefan Eisenreichs flachen Abschluss von halbrechts konnte Oellerer aus dem Eck fischen und um den Pfosten drehen (80.) Weitere Abschlüsse des Clubs rauschten meist am Kasten vorbei, ehe der eingewechselte Surheimer Marko Koller die Riesenchance auf den Lucky Punch leichtfertig liegen ließ. Alleine vor Höfer hob der Angreifer das Leder über den Keeper knapp neben den Pfosten. Am Ende durften die Gastgeber über einen gewonnen Punkt jubeln, während sich die Freude beim Club über das Pünktchen in Grenzen hielt.

Pressemitteilung FC Hammerau

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare