Der 26-Jährige erzielte in 157 Spielen 44 Tore

„Hinterlässt eine große Lücke“: Wagings Kapitän Mühlbacher wechselt zum SVK

Fußball (Symbolbild)
+
Fußball (Symbolbild)

Waging am See - Nach 157 Spielen für den TSV Waging verlässt der Kapitän Bernhard Mühlbacher seinen Jugendverein TSV Waging und wechselt zum SV Kirchanschöring. „Berni hinterlässt dabei eine große Lücke in Waging, sowohl sportlich als auch menschlich“, teilt der Kreisligist mit.

Der TSV Waging am See muss den Abgang seines Kapitäns Bernhard Mühlbacher verkraften. Der 26-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung SV Kirchanschöring. Für den Bayernligisten ist der 26-Jährige der erste Neuzugang im Winter, nachdem Maximilian Reiter zum SV Wacker Burghausen zurückgekehrte.

Der TSV Waging erfüllte den Wunsch des Spielers

„Beide Parteien einigten sich auf einen sofortigen Wechsel des Mittelfeldmotors“, teilt der TSV Waging mit. Die Seerosen kämpfen aktuell noch um den Klassenerhalt in der Kreisliga 2. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den FC Hammerau, der den ersten Relegationsplatz belegt.

Umso mehr schmerzt der Abgang des erfahrenen Mittelfeldspielers, der sich die Chance in der zweithöchsten bayerischen Amateurliga nicht nehmen lassen wollte. „Die Abteilungsleitung der Seerosen erfüllte somit den Wunsch des Spielers, die Herausforderung beim SV Kirchanschöring annehmen zu wollen“, so der TSV.

TSV Waging: „Berni hinterlässt eine große Lücke“

Mühlbacher stammt aus der eigenen Waginger Jugend und setzte sich im Herrenbereich durch. In der Bezirks- und Kreisliga absolvierte der Kapitän insgesamt 157 Spiele für den TSV und schoss dabei 44 Tore. „Berni hinterlässt dabei eine große Lücke in Waging, sowohl sportlich als auch menschlich. Aus der eigenen Jugend stammend entwickelte sich Berni Mühlbacher zum Kapitän und absoluten Leistungsträger der Seerosen“, so der Kreisligist weiter. „Im Namen der gesamten Fußballabteilung wünschen wir Berni alles Gute und viel Erfolg!“

Mühlbacher folgt Manuel Sternhuber zum SV Kirchanschöring

Bereits im Sommer verpflichtete der SV Kirchanschöring mit Manuel Sternhuber einen langjährigen und aus der eigenen Jugend stammenden Spieler des TSV Waging. Der Mittelfeldspieler spielte zuvor 24 Jahre lang beim Kreisligisten, ehe er den Sprung in die Bayernliga wagte. „Die Entscheidung diesen Schritt zu wagen, ist mir nicht leichtgefallen. Trotzdem wollte ich mir diese neue Herausforderung stellen“, sagte Sternhuber zuletzt in einem Interview.

In Zukunft wird der 29-Jährige wieder mit seinem alten Bekannten und Mannschaftskollegen Bernhard Mühlbacher zusammen spielen.

ma

Kommentare