SC Inzell - TSV Altenmarkt/Alz

Wichtige drei Punkte: Altenmarkt gewinnt Kellerduell in Inzell

Spieler mit schwarzen Stutzen führt Ball am Fuß.
+
(Symbolbild)

Inzell - Im Kellerduell der Kreisliga 2 musste sich der SC Inzell am Dienstagabend gegen den TSV Altenmarkt/Alz geschlagen geben. Lange war die Partie ausgeglichen, doch nach einem Platzverweis für die Gastgeber drehten die Gäste auf und gewannen mit 3:1.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Der SC Inzell, 13. Platz in der Kreisliga 2, traf auf den TSV Altenmarkt/Alz, 14. Platz. Beide Mannschaften wollten und mussten dringend drei Punkte holen, um sich weiter berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen dürfen.

Dementsprechend vorsichtig gingen beide Teams die Partie an. Im ersten Durchgang fielen zwar keine Tore, einen Höhepunkt gab es aber: Inzells Markus Maier verabschiedete sich schon vor der Pause vom Spiel und sah die Gelb-Rote Karte. Die Vorzeichen standen ab der Pause dann also für die Gäste und die nutzen dies auch schnell. Markus Schauberger brachte den TSV nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung (50.).

Inzell kommt nochmal ran, Toller macht alles klar

Eine knappe Viertelstunde nach dem Führungstreffer legten die Gäste nach und erhöhten in Person von Dominik Schloegl auf 2:0 (64.), was schon eine kleine Vorentscheidung war. Die Hausherren gaben sich aber nicht auf, in einer spannenden Schlussphase traf Michael Schaffler sogar noch zum Anschluss (83.), doch Altenmarkts Dominic Toller machte mit seinem Tor zum 1:3 (86.) dann alles klar.

Die Tabellenplätze bleiben nach dem Spiel unverändert, doch mit dem Sieg ist der TSV Altenmarkt/Alz wieder auf zwei Punkte dran am SC Inzell, hat aber noch ein Spiel mehr auf dem Konto. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für Inzell noch drei Punkte, bei Altenmarkt deren fünf.

Eine Chance darauf, diesen Abstand wieder zu verringern bekommen beide Mannschaften schon am Wochenende: Der TSV Altenmarkt/Alz gastiert am Freitagabend bei der SG Schönau, der SC Inzell empfängt am Samstagnachmittag den TSV Waging/See.

dg

Kommentare