Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SG Reichertsheim-Ramsau - TSV Emmering (1:3)

Emmering triumphiert über Reichertsheim

Kreisliga 2
+
SG Reichertsheim-Ramsau - TSV Emmering (1:3)

Emmering kam am Sonntag zu einem 3:1-Erfolg gegen das Reichertsheim. Hängende Köpfe bei den Platzherren der SGRR, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen. Die Spielgemeinschaft hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 2:1 knapp die Nase vorn gehabt.

Das Team aus Reichertsheim und Ramsau geriet in der zehnten Minute ins Hintertreffen. Zur Pause war der TSV 1958 im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Anstelle von Jakob Oberbauer war nach Wiederbeginn Andreas Wieser für die SG Reichertsheim-Ramsau im Spiel. Für das 2:0 des TSV Emmering zeichnete Christian Breu verantwortlich (57.). Sebastian Bockmaier, der von der Bank für Markus Eisenauer kam, sollte für neue Impulse beim Reichertsheim sorgen (67.). Bockmaier beförderte das Leder zum 1:2 der Mannschaft in Grün-Weiß-Schwarz in die Maschen (80.). Thomas Leykam stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für Emmering her (86.). Die 1:3-Heimniederlage der SGRR war Realität, als der Schiedsrichter die Partie letztendlich abpfiff.

Die Heimmannschaft nimmt mit 33 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Elf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der SGRR.

Trotz des Sieges bleibt der TSV 1958 auf Platz sechs. Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat das Team der Grünen derzeit auf dem Konto.

Die letzten Resultate der Mannschaft der Grün-Weißen konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Die SG Reichertsheim-Ramsau tritt kommenden Freitag, um 19:30 Uhr, beim SV 1966 Kay an. Zwei Tage später empfängt der TSV Emmering den TuS Engelsberg.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare