Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SG Reichertsheim-Ramsau - TSV Reischach (4:0)

Reichertsheim auf Aufstiegskurs

Kreisliga 2
+
SG Reichertsheim-Ramsau - TSV Reischach (4:0)

Die SG Reichertsheim-Ramsau setzte sich standesgemäß gegen den TSV Reischach mit 4:0 durch. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Das Reichertsheim löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Albert Schaberl brachte die SGRR in der 46. Spielminute in Führung. In der 56. Minute verwandelte Matthias Vital einen Elfmeter zum 2:0 für die Spielgemeinschaft. Jakob Oberbauer brachte das Team aus Reichertsheim und Ramsau in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (65.). Schaberl stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:0 für die Mannschaft in Grün-Weiß-Schwarz her (90.). Letztlich feierte die SG Reichertsheim-Ramsau gegen Reischach nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Das Reichertsheim belegt mit 30 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Die Defensive des Heimteams (zehn Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga 2 zu bieten hat. Nur zweimal gab sich die SG Reichertsheim-Ramsau bisher geschlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte das Reichertsheim seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Der TSV Reischach findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Der Angriff ist bei der Holzland-Elf die Problemzone. Nur 13 Treffer erzielten die Gäste bislang. Fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat die Mannschaft aus dem Holzland momentan auf dem Konto.

Die SGRR tritt kommenden Samstag, um 15:00 Uhr, beim SV Aschau/Inn an. Bereits drei Tage vorher reist Reischach zum TSV Bad Endorf.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare