Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SG Reichertsheim-Ramsau - TuS Prien (3:2)

Vital bringt den Sieg

Kreisliga 2
+
SG Reichertsheim-Ramsau - TuS Prien (3:2)

Die gute Serie des TuS Prien seit dem Saisonbeginn ist gerissen. Das Team vom Chiemsee verlor gegen die SG Reichertsheim-Ramsau mit 2:3 und steckte damit die erste Saisonniederlage ein. Die Experten wiesen Prien vor dem Match gegen das Reichertsheim die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

In Durchgang zwei lief Anton Stix anstelle von Raphael Stanggassinger für den TuS auf. Nach den ersten 45 Minuten ging es für die SGRR und den TuS Prien ohne Torerfolg in die Kabinen. Nicolai Estermann brachte sein Team in der 48. Minute nach vorn. Matthias Vital, der von der Bank für Ulrich Hubl kam, sollte für neue Impulse bei der SG Reichertsheim-Ramsau sorgen (59.). Das 1:1 der Spielgemeinschaft bejubelte Sebastian Bockmaier (66.). Dass das Team aus Reichertsheim und Ramsau in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Vital, der in der 78. Minute zur Stelle war. Estermann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für Prien ein (88.). Gefeierter Mann des Spiels war Vital, der dem Reichertsheim mit seinem Treffer in der 90. Minute den Vorsprung brachte. Am Schluss siegte die SGRR gegen den TuS.

Die SG Reichertsheim-Ramsau siegte und sprang auf die Pole Position. Der Angriff der Mannschaft in Grün-Weiß-Schwarz wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 15-mal zu. Nur einmal gab sich die SG Reichertsheim-Ramsau bisher geschlagen.

Trotz der überraschenden Pleite bleibt der TuS Prien in der Tabelle stabil. Das Team in Grün-Weiß baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Das Reichertsheim wird am kommenden Sonntag vom DJK-SV Edling empfangen. Am Dienstag empfängt Prien den SV Tüßling.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare