Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SG Schönau - SV 1966 Kay

Macht SG Schönau seine Hausaufgaben?

Kreisliga 2
+
Vorbericht: SG Schönau - SV 1966 Kay

Kay will nach vier Spielen ohne Sieg bei SG Schönau endlich wieder einen Erfolg landen. SG Schönau zog gegen den TSV 1895 Teisendorf am letzten Spieltag mit 1:2 den Kürzeren. Zuletzt spielte der SVK unentschieden – 2:2 gegen den SC Inzell. Im Hinspiel konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Mannschaften trennten sich remis mit 2:2.

Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Fünf Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage verbreiten Optimismus bei SG Schönau. Nach 15 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für die Gastgeber 29 Zähler zu Buche. Offensiv sticht SG Schönau in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 41 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.

Der SV 1966 Kay holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mehr als Platz sieben ist für den SV Kay gerade nicht drin. Zu den fünf Siegen und vier Unentschieden gesellen sich beim Team aus Kay sechs Pleiten.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des Team in Grün-Weiß sein: SG Schönau versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Kay wie auch SG Schönau haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Der SVK ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare