Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Amerang - TSV Bad Endorf (1:6)

Bad Endorf schießt Tore am laufenden Band

Kreisliga 2
+
SV Amerang - TSV Bad Endorf (1:6)

Bad Endorf fertigte den SVA am Samstag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Endorf hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Turnsportverein aus Endorf alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel hatte sich der SV Amerang als keine große Hürde erwiesen und mit 1:7 verloren.

Leonit Vokrri brachte den TSV Bad Endorf in der 15. Spielminute in Führung. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Johannes Linhuber den Ausgleich (18.). Sebastian Brandl stellte die Weichen für Bad Endorf auf Sieg, als er in Minute 24 mit dem 2:1 zur Stelle war. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Christian Heinl schnürte einen Doppelpack (35./44.), sodass die Elf aus der Kurstadt fortan mit 4:1 führte. Die Überlegenheit der Equipe aus der Kurstadt spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Die Kurstadtelf baute die Führung aus, indem Heinl zwei Treffer nachlegte (72./89.). Der Unparteiische pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der Gast bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Amerang besetzt mit einem Punkt einen direkten Abstiegsplatz. Mit nur 13 Treffern stellt der Sportverein aus Amerang den harmlosesten Angriff der Kreisliga 2. Die Misere des Heimteams hält an. Insgesamt kassierte der SVA nun schon sieben Niederlagen am Stück.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Endorf in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe des TSV Bad Endorf lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 39 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat Bad Endorf derzeit auf dem Konto. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Endorf seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sechs Spiele ist es her.

Nach der klaren Niederlage gegen den TSV Bad Endorf ist der SV Amerang weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga 2.

Am kommenden Samstag trifft Amerang auf den TuS Prien, Bad Endorf spielt tags zuvor gegen den FC Grünthal.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare