Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Tüßling - TuS Prien (2:4)

Prien entführt die Punkte

Kreisliga 2
+
SV Tüßling - TuS Prien (2:4)

Der TuS Prien erreichte einen 4:2-Erfolg beim SV Tüßling. Prien erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Im Hinspiel hatte das Team vom Chiemsee mit 2:0 die Oberhand behalten.

Tüßling geriet schon in der ersten Minute in Rückstand, als Nicolai Estermann das schnelle 1:0 für den TuS erzielte. Thomas Schleicher schoss die Kugel zum 2:0 für den TuS Prien über die Linie (24.). Mit dem 3:0 durch Florian Scholz schien die Partie bereits in der 28. Minute mit dem Team in Grün-Weiß einen sicheren Sieger zu haben. Das 1:3 des SVT stellte Simon Wetzl sicher (32.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Tobias Reiter ließ sich in der 47. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:3 für den SV Tüßling. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Haris Ceman, der das 4:2 aus Sicht von Prien perfekt machte (90.). Letzten Endes ging der TuS im Duell mit Tüßling als Sieger hervor.

Der SVT muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt der SV Tüßling die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TuS Prien gerät man immer weiter in die Bredouille. Tüßling musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Tüßling-Teising insgesamt auch nur fünf Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Das Team in Weiß-Schwarz taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Prien machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang fünf wieder. Mit dem Sieg baute der Gast die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Mannchaft in Grün und Weiß sieben Siege, zwei Remis und kassierte erst vier Niederlagen.

Am kommenden Sonntag tritt der SVT beim DJK-SV Edling an, während der TuS Prien einen Tag zuvor den SV Amerang empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare