Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Reischach - SV 1966 Kay (3:2)

Reischach hat die Nase vorn

Kreisliga 2
+
TSV Reischach - SV 1966 Kay (3:2)

Im Spiel des TSV Reischach gegen den SV 1966 Kay gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von Reischach. Die Ausgangslage sprach für den TSV Reischach, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Ein Doppelpack brachte die Holzland-Elf in eine komfortable Position: David Brosch war gleich zweimal zur Stelle (7./23.). Mit der Führung für die Mannschaft aus dem Holzland ging es in die Kabine. In Durchgang zwei lief Leon Krautenbacher anstelle von Alexander Schifflechner für Kay auf. Christian Fuchs war es, der in der 49. Minute das Spielgerät im Tor von Reischach unterbrachte. Timo Oberreiter erhöhte den Vorsprung des Team in Blau nach 57 Minuten auf 3:1. Kurz vor Ultimo war noch Tobias Wolferstetter zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des SVK verantwortlich (84.). Schließlich strich der TSV Reischach die Optimalausbeute gegen den SV Kay ein.

Reischach liegt im Klassement nun auf Rang sieben. Sechs Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat die Equipe in Blau derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate der Heimmannschaft konnten sich sehen lassen – acht Punkte aus fünf Partien.

Der SV 1966 Kay muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Team aus Kay holte auswärts bisher nur vier Zähler. Das Team in Grün-Weiß muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der Mannschaft in Grün und Weiß liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 28 Gegentreffer fing. Nun musste sich die Elf von der Trostberger Straße schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Lage des Gasts bleibt angespannt. Gegen den TSV Reischach musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Am kommenden Sonntag trifft Reischach auf den SV Mehring (16:00 Uhr), Kay reist tags zuvor zu Aschau (15:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare