Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Kreisligist startete am Montag mit der Vorbereitung

Nachfolger für Uwe Wolf: SV Mehring verpflichtet Nick Brandstätter als Trainer

Von links: Fördervereinsvorsitzender Weiner Michael, Trainer Nick Brandstätter, Abteilungsleiter Robert Madl
.
+
Von links: Fördervereinsvorsitzender Weiner Michael, Trainer Nick Brandstätter, Abteilungsleiter Robert Madl .

Nach dem Abgang von Uwe Wolf zum VfR Aalen hat der SV Mehring einen Nachfolger auf der Trainerposition gefunden. Zur neuen Saison wird der Österreicher Nick Brandstätter die Geschicke beim Kreisligisten übernehmen.

Mehring - Der Kreisligist SV Mehring kann zur neuen Saison mit Nick Brandstätter einen neuen Trainer präsentieren. Der 43-jährige Österreicher kommt vom oberösterreichischen Klub Union Tarsdorf, wo er die letzten Jahre die 1. Mannschaft erfolgreich gecoacht hat.

Abteilungsleiter Madl hofft durch den neuen Trainer einen neuen Impuls für die Mannschaft

Seine fußballerische Ausbildung erhielt Brandstätter unter anderem beim SV Wacker Burghausen, wo er bis zu den A-Junioren aktiv war und anschließend zu seinem Heimatverein Tarsdorf zurückkehrte. Nach seiner aktiven Laufbahn hat er dann die 1. Kampfmannschaft in Tarsdorf als Trainer übernommen. 2018/2019 hatte Brandstätter in Oberhaching den Trainerschein absolviert.

Nach dem Abgang von Uwe Wolf hat der SV Mehring einen jungen und ambitionierten Trainer verpflichtet, der jetzt seine ersten Schritte in Deutschland gehen möchte. Die Abteilungsleitung um Robert Madl verspricht sich von Brandstätter einen neuen Impuls für die Truppe und möchte zusammen mit ihrem neuen Coach in der Kreisliga weiterhin eine gute Rolle spielen.

Der SV Mehring startete am Montag mit der Vorbereitung

Nach dem Abgang von Maxi Damoser nach Simbach und Jojo Grösslinger nach Erlbach sind die Verantwortlichen noch auf der Suche nach Verstärkungen, sind aber vom gesamten Kader um die Stützen Bonauer, Longhino und den Brüdern Max und Beni Hinterschwepfinger überzeugt.
 
Bereits am Montag (7. Juni) startete die Truppe mit der Vorbereitung auf die hoffentlich bald beginnende neue Saison. Etliche Vorbereitungsspiele wurden bereits vereinbart, auch wenn der Start der Kreisliga bisher vom BFV noch nicht terminiert wurde.

Pressemitteilung SV Mehring

Kommentare