Pflichtaufgabe erfüllt

In der ersten Halbzeit war das Spiel zwischen Bad Reichenhall und dem FC Mühldorf eher von einem mäßigen Tempo geprägt. Zudem neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, sodass wenige Torraumszenen zustande kamen. Lediglich in der 39. Minute schlugen die Hausherren aus ihrer ersten richtigen Chance gleich Kapital - auch wenn das anschließende Tor eher glücklich fiel. Der weite Abschlag von Schlussmann Robert Töpel konnte im Mühldorfer Mittelfeld verlängert werden und am Ende dieser Kette lauerte der einschussbereite Georg Hocheder. Mit der Führung im Rücken war Bad Reichenhall in der zweiten Halbzeit die überlegenere Mannschaft, konnte aus einigen Möglichkeiten aber nichts zählbares mitnehmen. Erst in der 69. Minute waren die Bad Reichenhaller bereit für ihren nächsten Streich: Florian Huber nahm sich ein Herz und bat die FC-Hintermannschaft zum Tanz. Sein sehenswertes Solo vollendete er mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Gästekeeper Christian Zeiler war machtlos. Die Gäste kamen erst nach ihrem Anschlusstreffer in der 81. Minute wieder zurück ins Spiel. Es blieb aber beim 2:1 für Reichenhall. Durch diesen Dreier ist der TSV weiterhin im gesicherten Liga-Mittelfeld, wobei man mit den oberen Rängen wohl nichts mehr zu tun haben wird. Der FC Mühldorf hingegen rangiert durch diese Niederlage weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Momentan fehlen ihnen zwei Punkte zum rettenden Ufer.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Kommentare