Sieg in Überzahl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es war lange ein ausgeglichenes Spiel, doch nach einer Gelb-Roten-Karte für die Traunsteiner konnte der TSV Bad Reichenhall souverän den Sack zu machen. Im ersten Spielabschnitt konnte sich keines der beiden Teams ein Übergewicht erarbeiten. Reichenhall und die Chiemgauer waren in fast allen Belange ebenbürtig, die wenigen Torchancen, die die 80 Zuschauer in den ersten 45 Minuten zu sehen bekamen, endeten allesamt erfolglos. Interessant wurde es erst nach dem Pausentee: Tore, Chancen und einen Platzverweis. Marcus Mayr setzte in der 54. Minute einen Kopfball an den Querbalken. In der 64. wurde ein TSV-Akteur im Traunsteiner Strafraum unsanft gestoppt, Stephan Hocheder übernahm die Verantwortung und traf aus elf Metern in den gegnerischen Kasten. Die Gäste ab der 73. nur noch zu zehnt, doch wegen wiederholtem Foulspiel zückte Schiedsrichter Öllerer die Ampelkarte. Der Widerstand der Gäste war nun gebrochen, der TSV Bad Reichenhall machte in der Folge den Sack endgültig zu und schnappte sich verdient den Dreier: Nach Pass von Pötzl war es wieder Stephan Hocheder, der einen Treffer erzielen konnte. Nach dem 2:0 geschah dann nahezu nichts mehr, der TSV verwaltete den Vorsprung über die Zeit. Zum Auftakt der Rückrunde muss Traunstein nächste Woche nach Anger, der TSV empfängt am Samstag Peterskirchen. (mbö/hub)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare