Siegsdorf "erkontert" sich drei Punkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen enorm wichtigen, am Ende etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Heimsieg konnte der TSV Siegsdorf im Spitzenspiel der Kreisliga 2 gegen den direkten Konkurrenten SV Kay verbuchen und etabliert sich damit weiterhin im oberen Tabellendrittel.

Kaum hatten die Zuschauer ihre Plätze eingenommen, ertönte bereits der Torjubel aus den Lautsprechern, Michael Huber tankte sich energisch auf der linken Aussenbahn in den Strafraum durch und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden, Schiedsrichter Pöllmann (Ampfing) zögerte nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt, den fälligen Strafstoss verwandelte schliesslich Raphael Doll sicher ins linke obere Toreck zum frühen 1:0 (4.).

Intensive Partie

Die Hausherren versuchten dann nachzulegen, hatten nach einem Freistoss von der rechten Seite, der durch zahlreiche Abwehrbeine hindurch kullerte, durch Paul Wittmann aus dem Hinterhalt die Chance, doch dessen 16m-Schuss parierte Gästetorhüter Josef Kraller per Faust. Der SV Kay versteckte sich jedoch in der Folgezeit keineswegs, hatten durch zwei Fernschüsse von Christian Fuchs aus 22m (23.) sowie durch Dominik Schoergnhofer nach einem Abpraller zentral (31.) gute Gelegenheiten, verzogen aber jeweils knapp.

In der 36.Minute gab es dann erneut Elfmeter, diesmal hatten die Gäste aus Kay die Chance zum Ausgleich, nachdem Schild im Strafraum von den Beinen geholt wurde, doch Lukas Wembacher fand in TSV-Keeper Fabian König seinen Meister, dieser fischte das Leder aus dem linken unteren Eck. Beim darauffolgenden Konter verzog dann Patrick Finger aus 23m etwas überhastet.

Ausgleich aus dem Nichts

In einer intensiven, zweikampfbetonten Partie auf Augenhöhe blieb es schliesslich bis zur Halbzeit bei der knappen 1:0-Führung für Siegsdorf, die Gäste kamen danach etwas frischer aus der Kabine und konnten bereits in der 50.Minute durch den eingewechselten Igor Sabo zum 1:1 ausgleichen. Fast aus dem Nichts heraus kam Sabo am 16er völlig freistehend an das Leder und versenkte eiskalt aus 12m ins linke untere Toreck.

In der 56.Minute verzog Christian Fuchs einen 18m-Freistoss knapp übers Gehäuse, im weiteren Spielverlauf übernahm der SV Kay etwas mehr die Spielkontrolle, dennoch wurde die Partie immer zerfahrener, es herrschte viel Mittelfeldgeplänkel, Torchancen auf beiden Seiten Fehlanzeige.

Per Konter zum Sieg

Bei einem der wenigen Konter der Heimelf entstand dann in der 82.Minute der Siegtreffer für den TSV. Der eingewechselte Tobias Krause brachte nochmals etwas Schwung in die Offensive und konnte im Strafraum nur noch gefoult werden und so gab es den dritten, auch diesmal unstrittigen Elfmeter des Spiels. Raphael Doll behielt schliesslich die Nerven, verlud TW Kraller und verwandelte durch seinen zweiten Treffer souverän ins rechte untere Eck zum vielumjubelten 2:1.

In der Schlussphase warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne und hatten sogar in der Nachspielzeit die große Chance zum 2:2, doch Michael Fuchs setzte seinen Drehschuss aus kurzer Distanz um Zentimeter am Torpfosten vorbei, so blieb es beim etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Heimdreier für Siegsdorf.(mg)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare