Teisendorf trimphiert über Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach dem 4:1-Auftaktsieg der Rothosen gegen die SG Schönau hieß der Gegner im zweiten Rundenspiel nun SBC Traunstein II. Die Landesligareserve lief trotz der angeblich schwierigen Gesamtsituation bei der zweiten Mannschaft mit einer Schlagkräftigen Truppe auf.

Der TSV begann gleich mit der ersten Aktion ein Ausrufezeichen zu setzen. Kurz nach dem Anstoß eroberte Timo Fritzenwenger auf den rechten Flügel den Ball und steckte auf Christoph Mitterauer durch, doch konnte kein zählbares Ergebnis aus der Situation verbucht werden.

Reiter eiskalt

Im weiteren Spielverlauf vertendelten die sonst heimstarken Teisendorfer den Ball des Öfteren im Spielaufbau was dem SBC einige aussichtsreiche Möglichkeiten eröffnete. Doch entweder war Torspieler Schwangler zur Stelle oder der Ball verfehlte den Kasten. Je näher die Halbzeit rückte, desto mehr begann der TSV in sein Spiel zu finden. In der 25. Minute dann der nächste Aufreger. Stefan Hoiss setzt Timo Fritzenwenger mittels Steilpass in Szene, dieser legt wieder zurück auf Hoiss.

Der Schuss aus gut 16 Metern von Hoiss landet auf Umwegen bei Manfred Reiter, welcher eiskalt verwandelt. Schiedsrichter Burghart entscheidet jedoch auf Abseitsstellung. Weiterhin also 0:0. So sollte dann in der 46. Minute der erlösende 1:0 Treffer aus Sicht der Heimmannschaft fallen. SBC Torhüter Simon Rott kann einen Schuss aus halblinker Position von Timo Fritzenwenger nur notdürftig abwehren und so findet der Ball den Weg vor die Füße von Stefan Hoiss, welcher den TSV in Führung bringt.

Volley zum 2:0

Nach der Halbzeit agierte der SBC II in gewohnt gestaffelter Formation, doch standen die Traunstein nun etwas tiefer. Dem Führenden fehlten in diesem Moment mehr denn je in diesem Spiel die zündenden Ideen nachzulegen. Erst in der Endphase gewann die Partie dann wieder an Geschwindigkeit und Dynamik.

In der 80. Minute ist es erneut Mitterauer der aus 18 Metern abzieht, doch Rott hält das Leder fest. Die nun mehr über die Flügel agierenden Rothosen belohnen sich dann in der 86. Minute mit einem schönen Spielzug. Nach gutem Kombinationsspiel über die rechte Seite landet Robert Aichers Flanke bei Christoph Mitterauer, gut 11 Meter vor dem Traunsteiner Tor. Mitterauer nimmt denn Ball aus dem Vollsprint mit der Brust an und netzt mit einem gekonnten Volleyschuss zum 2:0 ein.

In der 91. Minuten dann noch eine Torraumszene im Teisendorfer Strafraum. Aus aussichtsreicher Freistoßposition ist es Wendlinger Markus, der den Ball auf die TSV Latte setzt. Schützinger Lukas verfehlt im Nachschuss das TSV Gehäuse nur knapp. Drei Minuten später hätte Mitterauer dann noch auf 3:0 erhöhen können, doch sein Schuss aus gut fünf Metern verfehlt das zugestellte SBC Tor um Zentimeter. (fri)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare