"Kann es kaum erwarten für Austria aufzulaufen"

Brinkmann verlässt SBC Traunstein und wechselt zu Austria Salzburg

+

Traunstein/Salzburg - Aman Brinkmann verlässt nach einem halben Jahr den SB Chiemgau Traunstein. Der 20-Jährige kam im Winter zum Landesligisten, wo er aufgrund der Corona-Pandemie kein Spiel absolvierte. Nun schloss er sich Austria Salzburg an.

Im Winter 2020 kam Aman Brinkmann zur SB Chiemgau Traunstein zurück. Der mittlerweile 20-Jährige spielte bereits in der Saison 2017/18 in der U19 der Traunsteiner, bevor er sich dem FSV Wacker Nordhausen anschloss. Dort absolvierte der rechte Verteidiger vier Spiele in der 2. Mannschaft in der NOFV-Oberliga Süd. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Aussetzung des Spielbetriebes kam Brinkmann zu keinem Einsatz in Traunstein. Nun verlässt er den Landesligisten erneut und schließt sich dem österreichischen Vertreter Austria Salzburg an.

Austria Salzburgs Trainer Schaider: "Charakterlich ist er sehr gut"

Brinkmann war seit dem Auftakt in der Vorwoche Trainingsgast bei der Austria und wurde nun fest verpflichtet. "Aman ist ein Spieler der im defensiven Bereich, sprich Viererkette und auch im defensiven Mittelfeld, eingesetzt werden kann. Er hat bei Unterhaching eine gute fußballerische Ausbildung genossen und ist dazu noch ein junger Spieler welcher mit seinen 20 Jahren noch dieses und nächstes Jahr in die Jugendregelung fällt", sagt Salzburgs Trainer Christian Schaider über seinen Neuzugang. "Charakterlich ist er sehr gut und hat so sich von Anfang an in die Mannschaft eingebracht. Wir sind glücklich, dass wir ihn als Ersatz für Theiner bekommen haben.“

Brinkmann: "Kann es kaum erwarten für die Austria aufzulaufen"

Brinkmann freut sich auf die neue Aufgabe in Salzburg und hofft, bald wieder auf dem Platz stehen zu können. "Ich freue mich da zu sein und auf die Zeit hier in Salzburg. Ich kann es kaum erwarten für die Austria aufzulaufen", so der 20-Jährige.

Die Stationen von Aman Brinkmann

Brinkmann durchlief die Nachwuchsabteilungen der SpVgg Unterhaching, wo er bis 2017 aktiv war. Im Anschluss wechselte der Verteidiger zur U19 des SB Chiemgau Traunstein. Im Jahr 2018 ging es dann nach Thüringen zur U19-Mannschaft des FSV Wacker Nordhausen. Im Sommer 2019 rückter er in die zweite Mannschaft auf und absolvierte in der NOFV-Oberliga Süd vier Einsätze. Nach der Rückkehr im Winter 2020 nach Traunstein kam Brinkmann aufgrund der Corona-Pandemie zu keinem Einsatz mehr. Nun wartet mit Austria Salzburg die nächste Aufgabe auf den jungen Verteidiger.

ma

Kommentare