Kastl kommt zweimal zurück

Befreiungsschlag verpasst! Passau hat perfekte Antwort parat

Sein Treffer reichte nicht zum Punktgewinn in Passau aus: Timo Pagler.
+
Sein Treffer reichte nicht zum Punktgewinn in Passau aus: Timo Pagler.

Passau - Der TSV Kastl kann in Passau keinen Befreiungsschlag landen und kassiert die nächste Niederlage. In einem spannenden Duell hat die Heimmannschaft die perfekte Antwort parat und schlägt spät zu.

Der Gastgeber erwischte den besseren Start und konnte in der 27. Spielminute in Führung gehen. Senad Salluk war zur Stelle und netzte zur Führung ein. Kast schüttelte sich allerdings nur kurz und zwei Zeigerumdrehungen später zappelte das Leder im Netz des 1. FC Passau. Torjäger Timo Pagler setzte sich durch und netzte zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein. Mit diesem Zwischenstand ging es für die beiden Teams in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte konnte der leicht favorisierte FC in Führung gehen. Elias Höng traf in der 69. Minute mit der ersten Torchance in der zweiten Halbzeit zur erneuten Führung für Passau. Doch erneut steckte Kastl den Rückstand gut weg und Sebastian Spinner machte in der 77. Minute das 2:2. Der Ausgleich hielt allerdings nicht lange an. 120 Sekunden später netzte Noah Aklassou zum 3:2-Siegtreffer für Passau ein.

Bereits am Mittwoch geht es für den TSV Kastl weiter. In Ampfing geht es dann in einem enorm wichtigen Spiel erneut um drei Punkte gegen den Abstieg.

Kommentare