Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren"

SV Erlbach trauert um Gründungsmitglied Heinrich Kastenhuber

+
Heinrich Kastenhuber (v.r) war die treibende Kraft bei der Gründung des SV Erlbach im Jahr 1963.

Erlbach - Heinrich Kastenhuber war die treibende Kraft zur Gründung des SV Erlbach im Jahr 1963. Am 27 März verstarb das Gründungsmitglied im Alter von 80 Jahren.

Der Landesligist SV Erlbach trauert um sein Gründungsmitglied Heinrich Kastenhuber, der am 27. März nach längerer Krankheit im Alter von 80 Jahren verstorben ist. "Heinrich war als fußballbegeisterter, junger Mann die treibende Kraft zur Gründung des SV Erlbach im Jahr 1963", teilt der Verein auf seiner Homepage mit. Kastenhuber übernahm bei der Schaffung des SV das Amt des Kassiers und war insgesamt 57 Jahre Mitglied im Verein. Er spielte viele Jahre selbst Fußball, war Fan und Gönner und ein sehr wichtiges Element beim SV Erlbach. "Der Erlbacher Fußball hatte sich tief in seinem Herzen verwurzelt", so der Landesligist weiter. "Er war bei jedem Heimspiel am Sportplatz und bis zuletzt sehr interessiert über alles rund um seinen Sportverein."

Heinrich Kastenhuber war ein wichtiger Ratgeber der Vorstandschaft

Durch sein gutes Fachwissen als Rechtsbeistand war Heinrich über all die Jahre ein wichtiger Ratgeber für die Vorstandschaften. "Wir bewundern die Lebensleistung von Heinrich und wünschen seiner Familie, besonders seiner Frau Hildegard und den beiden Söhnen Robert und Thomas unser herzliches Beileid", teilt die Vorstandschaft mit. "Vergelt’s Gott“ Heinrich, du wirst beim SV Erlbach fehlen. Wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren."

ma

Kommentare